D: 100 Kräfte bekämpfen Brand eines landw. Gebäudes in Mörel

MÖREL (DEUTSCHLAND): Schon auf der Anfahrt konnten die Feuerwehren in der Nacht zum 22. September 2021 das Ausmaß des Feuers erkennen: Der Dachstuhl eines landwirtschaftlichen Gebäudes in Mörel stand komplett in Flammen.

Rund 100 freiwillige Feuerwehrleute von fünf Wehren konzentrierten sich bei der Brandbekämpfung an dem 15 mal 40 Meter großen Gebäude auf einen angrenzenden Stall und ein benachbartes Wohnhaus. Die Wohnung in dem Gebäude stand zum Zeitpunkt des Feuers leer und auch der Kälberstall war nicht besetzt, die Tiere waren auf der Weide.

Um genügend Löschwasser zum Brandort zu bekommen, mussten Schlauchleitungen über längere Strecken gelegt werden. Trotz des massiven Einsatzes brannte das Gebäude nieder. Menschen kamen nicht zu Schaden. Brandermittler der Polizei werden jetzt die Ursache des Feuers ermitteln. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

Eingesetzt waren: FF Mörel, FF Tappendorf-Rade, FF Hohenwestedt, FF Heinkenborstel, FF Nindorf, RTW, TEL, Stlv. Kreiswehrführer, Amtswehrführer, Pressewart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.