D: Kellerbrand in Neuss → 17 Personen leicht verletzt

NEUSS (DEUTSCHLAND): Am 17. November 2021 wurde die Feuerwehr Neuss um 15:10 Uhr zu einem Geschäftshaus an der Oberstraße gerufen. Dort war im Keller ein Feuer ausgebrochen.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte gab es eine Rauchentwicklung aus der Eingangstüre des Gebäudes, erste Erkundungen ergaben einen Brand im Kellerbereich des Treppenraumes. Noch während der Erkundung flüchteten einige Personen aus den oberen Geschossen über den Treppenraum ins Freie, diese wurden durch die Feuerwehr gesammelt betreut.

Der Brand wurde von einem Trupp unter schwerem Atemschutz gelöscht, gebrannt hatte eine Papiertonne im Keller unter dem Treppenabsatz. Aufwändig gestaltete sich die anschließende Kontrolle und Entrauchung des Gebäudes, da für viele Bereiche zunächst keine Schlüssel verfügbar waren. Am Ende konnten aber alle Räumlichkeiten kontrolliert und maschinell entraucht werden.

Die betroffenen Personen, deren Anzahl mit der Zeit immer weiter anwuchs, wurden in der Zwischenzeit vom Rettungsdienst gesichtet. Insgesamt wurden 17 Personen untersucht und rettungsdienstlich betreut. Zur Bewältigung der rettungsdienstlichen Lage wurde zwischenzeitlich der Leitende Notarzt und der organisatorische Leiter Rettungsdienst sowie eine Rettungsdienstkomponente aus Düsseldorf, die aus mehreren Rettungswagen und einem Notarzt besteht, hinzugezogen.

Glücklicherweise konnten alle 17 Personen nach einer Untersuchung nach Hause entlassen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.