Italien: Übergabe von acht Magirus “CITY 2020” Tanklöschfahrzeugen an die freiwilligen Feuerwehren der Provinz Verbano-Cusio-Ossola

OMEGNA (ITALIEN): Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung mit zahlreichen Vertretern von Verbänden und Stiftungen erhielten die Feuerwehren am 2. April 2022 im italienischen Omegna acht neue Magirus Löschfahrzeuge.

In Anwesenheit lokaler Behörden, des Präsidenten des italienischen Feuerwehrverbandes, des Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehren der Provinz Verbano-Cusio-Ossola (VCO), des Präsidenten der Cariplo-Stiftung und der örtlichen Stifung der Gemeinden des VCO sowie Vertretern der örtlichen Feuerwehren wurden am 2. April 2022 in Omegna acht neue Magirus Löschfahrzeuge des Typs “CITY 2020” an die Freiwilligen Feuerwehren der Provinz übergeben.

Sehr kompaktes Löschfahrzeug

Magirus erhielt mit dem CITY 2020 den Zuschlag für die Ausschreibung des italienischen Innenministeriums für ein äußerst kompaktes Löschfahrzeug, das besonders für den innerstädtischen Einsatz geeignet ist. Andrea Mantoan, Präsident des Feuerwehrverbandes der Provinz „Vigili del Fuoco Volontari Sezione del VCO“ kommentiert: „Wir haben uns aufgrund seiner Vielseitigkeit und Kompaktheit für den Magirus CITY 2020 entschieden. Dank des kurzen Radstands lässt sich dieses Fahrzeug sehr leicht manövrieren und bietet die ideale Kombination aus moderner Technologie und höchster Leistungsfähigkeit.”

Symbolische Schlüsselübergabe (v.l.n.r.): Eros Laffranchi (Area Sales Manager, Magirus Italia), Andrea Mantoan (Präsident Vigili del Fuoco Volontari Sezione del VCO und Initiator Projekt Soccorso Sicuro), Ing. Luca Bonello (Generaldirektor Verband der Freiwilligen Feuerwehren) und Lorenzo Boninsegna (Regional Sales Manager, Magirus Italia)

2.200 l Wasser, 120 l Schaum

Der CITY 2020 verfügt über eine spezielle Doppelkabine „Made in Brescia“, ein Iveco Eurocargo Fahrgestell, eine leistungsfähige Feuerlöschkreiselpumpe mit 2.000 l/min bei 10 bar bzw. 350 l/min bei 40 bar, einen Wassertank mit 2.200 Liter und einen Schaumtank mit 120 Liter.

Nur 3.105 mm Radstand

Seine kompakten Abmessungen, große Reserven bei der Beladung, der kurze Radstand von nur 3.105 mm und die geringe Fahrzeughöhe von 3.100 mm ermöglichen einen geringen Wendekreis und möglichst tiefen Schwerpunkt. Diese technischen Besonderheiten komplettieren das Fahrzeugkonzept und machen den CITY 2020 zu einem vielseitig einsetzbaren, wendigen Allrounder.

Fahrzeugsegnung durch den Bischof von Novara

Viel Unterstützung

Das Ziel der Freiwilligen Feuerwehren, acht Löschfahrzeuge anzuschaffen, war ehrgeizig, wurde aber dank der Unterstützung Vieler erreicht: Der Verband der Freiwilligen Feuerwehren konnte das nötige Geld für die Erneuerung des fast 30 Jahre alten Fuhrparks durch die zahlreichen Spenden der Öffentlichkeit aufbringen.

Dieser Erfolg, der auf den Teamgeist, das starke Zugehörigkeitsgefühl und die starke Verbundenheit zur Provinz zurückzuführen ist, hat seine Wurzeln im Jahr 2017. In diesem Jahr gründete der VCO-Verein die „FONDO SOCCORSO SICURO“, eine Stiftung für die Unterstützung der Freiwillige Feuerwehren der Provinz, mit dem Hauptziel, den überalterten Fuhrpark zu ersetzen.

Vertreter der Freiwilligen Feuerwehren des VCO vor den neuen CITY 2020

Bereits im folgenden Jahr wurde das Projekt in der Ausschreibung der Cariplo-Stiftung vorgeschlagen und die Gemeinden des VCO wurden zur Mitarbeit aufgefordert.

Im Jahr 2019 haben die Cariplo Foundation und 74 Gemeinden die erforderlichen Mittel aufgebracht. Anschließend wurde der Vertrag über den Kauf der acht Löschfahrzeuge des Typs Magirus CITY 2020 unterzeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.