Deutschland: Nachbar half engagiert bei Wohnungsbrand mit fünf Verletzten

STOLBERG (DEUTSCHLAND): Fünf Verletzte und hoher Sachschaden sind die Folgen eines Wohnungsbrandes am frühen Samstagmorgen, 14. März 2015. Die Feuerwehr Stolberg wurde um 4.29 Uhr zu einem Wohnungsbrand in die Kurt-Schumacher-Straße in Mausbach gerufen.

Sofort rückten die Kräfte der hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache sowie des 4. Löschzuges (Löschgruppen Mausbach, Vicht und Zweifall) und der Löschgruppe Gressenich unter Leitung von Brandinspektor Volker Christ aus.

Verletzte an der Einsatzstelle

An der Einsatzstelle wurden fünf verletzte Personen und ein ausgedehnter Brand im Erdgeschoss vorgefunden. Eine schwerverletzte Patientin lag auf der Zufahrt zum Wohnhaus, vier Verletzte befanden sich auf einer erhöhten Terrasse. Unverzüglich wurden die verletzten Personen von der Feuerwehr rettungsdienstlich versorgt. Die Verletzten auf der Terrasse wurden über die Drehleiter und einer Steckleiter gerettet. Die Patienten wurden dem Notarzt übergeben und mit drei Rettungswagen in nahegelegene Krankenhäuser transportiert.

Engagierter Nachbar hat geholfen

Vor dem Eintreffen der Feuerwehr wurde ein Nachbar auf das Feuer aufmerksam. Er zog die schwerverletzte Patientin aus dem unmittelbaren Gefahrenbereich und ermöglichte drei Personen die Flucht aus dem verrauchten Obergeschoss auf die rettende Terrasse mit einer Leiter. Das Feuer wurde von zwei Trupps unter Atemschutz im Innenangriff schnell gelöscht. Die Nachlöscharbeiten nahmen noch einige Zeit in Anspruch. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde der Polizei die Einsatzstelle übergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.