Stmk: Feuerwehr Mautern segnet MTF und HLF

MAUTERN (STMK): Am Samstag, dem 24. Mai 2015, wurden im Rahmen des Frühshoppens des zweitätigen Rüsthausfestes der Freiwilligen Feuerwehr Mautern ein neues allradgetriebenes Mannschaftstransportfahrzeug (MTFA) sowie ein Hilfeleistungsfahrzeug (HLF) offiziell übergeben und somit in den Dienst gestellt.

Kommandant HBI Josef Antoniol betonte in seiner Ansprache, die Wichtigkeit der beiden neuen Fahrzeuge für die Feuerwehr Mautern.

Das HLF, das von der Firma Rosenbauer auf ein Mercedesfahrgestellt aufgebaut wurde, stellt eine neue Generation von Fahrzeugkonzept im steierischen Feuerwehrwesen dar und ist aktuell das erste seiner Art im Bereichsfeuerwehrverband Leoben. Mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von 5,5t darf dieses Fahrzeug im Einsatzfall, unter der Erfüllung bestimmter Auflagen und in Kombination mit einem eigenen Feuerwehrführerschein, mit einem Führerschein der Klasse B gelenkt werden. Dies erleichtert ein rasches Ausrücken speziell in den Vormittagsstunden, in denen die meisten freiwilligen Kräfte nicht ihrer Berufung sondern ihrem Beruf nachkommen. Die Ausrüstung des Fahrzeugs ist dabei so konzipiert, dass Erstmaßnahmen so lange effektiv durchgeführt werden können, bis Verstärkung eintrifft. Kleine Brand- als auch technische Einsätze können sogar selbstständig mit diesem Fahrzeug erledigt werden. Durch den Einbau eines wechselbaren Rollcontainers wird ein Höchstmaß an Flexibilität gewährleistet und das Fahrzeug kann in kürzester Zeit an verschiedene Einsatzgegebenheiten angepasst werden.

Das MTF, welches aus einsatztaktischer Sicht vielleicht nicht oberste Priorität hat, stellt allerdings eine notwendige Ergänzung eine Feuerwehrfuhrparks dar. Dieses Fahrzeug wird für alle möglichen Fahrten, wie etwa im Zuge von Ausbildungen an der Landesfeuerwehrschule, Dienstfahrten oder bei Bewerben herangezogen und legt so die meisten Kilometer im Jahr zurück. Die Kosten dieses Fahrzeuges wurden bereits bei der Anschaffung durch eine Sammelbestellung durch die Bundesbeschaffungsbehörde, bei der die Bestellung einer größeren Anzahl desselben Fahrzeugtyps, speziell für die Feuerwehr, durchgeführt wurde, deutlich reduziert.
Die Gesamtkosten für beide Fahrzeuge, die sich auf rund 215.000€ belaufen, wurden durch gemeinsame Mittel des Landes, der Gemeinde und dem Kapital der Feuerwehr Mautern realisiert, wobei ein Großteil von der Gemeinde Mautern beigesteuert wurde. Die Feuerwehreigenleistung mit rund 35.000€ konnte nur durch Spenden der Bevölkerung sowie einigen Großspendern beigetragen werden. Zusätzlich wurden zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt, deren Einnahmen wiederum teilweise in die Fahrzeugbeschaffung und somit in die Sicherheit der Bevölkerung investiert wurden.

Den Gästen wurde im Rahmen eines Frühshoppens ein interessantes Programm geboten. Während man sich gemütlich bei einem kühlen Getränk und einer Stärkung aus der Feuerwehrküche, bei Klängen des Jugendorchesters und der Bauernmusik der OMK-Mautern unterhalten konnte, konnten Interessierte die neuen Feuerwehrfahrzeuge aus nächster Nähe begutachten und sich alle technischen Details erklären lassen. Im Anschluss sorgten die Bockshörnd’l Buam für musikalische Unterhaltung.
Als sichtbares Zeichen und ein kleines Dankeschön für die geleisteten Arbeiten und die Aufwendung ihrer Freizeit wurden im Rahmen der Veranstaltung verdiente Kameraden geehrt.

Bereichsfeuerwehrverband Leoben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.