Vbg: Mit 2 Promille per Gabelstapler auf Einkaufsfahrt: Gerät im Koblacher Kanal versenkt

HOHENEMS (VBG): Eine außergewöhnliche Geschichte hat sich am Sonntagabends, 20. September 2015, in Hohenems zugetragen. Ein 33-jähriger, slowenischer Lkw-Fahrer hatte sein Fahrzeug auf dem A 14 Parkplatz in Hohenems abgestellt und danach über 2 Promille getankt. Danach wollte er sich eine Jause kaufen und dabei noch Geld sparen. Also ging er anstatt in die Autobahnraststätte zu seinem Fahrzeug, nahm den Gabelstapler vom Lkw und wollte damit in die Stadt fahren.

Weit kam er allerdings nicht da ihm ein Pfosten mit daneben platziertem Begrenzungsstein den Weg versperrte. Zum Glück hatte er aber den Gabelstapler dabei. Flugs wurde der Stein aufgeladen und auf die Böschung des Koblacher Kanales gelegt. Dabei ist er aber dummerweise mit dem Stapler vom Güterweg abgekommen und in den Kanal gestürzt.
Der Mann und sein Begleiter gingen daraufhin zu Fuß zur Raststätte zurück. Dort wurden sie von der Polizei aufgestöbert und zur Unfallstelle zurück gebracht. Nach dem Alkotest wurde der Führerschein eingezogen und eine fette Geldstrafe, Sicherstellung, ausgestellt. Die Feuerwehr Hohenems mit Unterstützung der Feuerwehr Rankweil mit derem schweren Rüstfahrzeug konnte mit dem Kran den Stapler aus dem Kanal bergen und neben der Straße abstellen.

Fotos Dietmar Mathis

Ein Gedanke zu „Vbg: Mit 2 Promille per Gabelstapler auf Einkaufsfahrt: Gerät im Koblacher Kanal versenkt

  • 28. Januar 2020 um 13:42
    Permalink

    Was für eine verrückte Geschichte, die sich so hoffentlich nicht wiederholt. Ich hoffe, die LKW-Ladung kam heil am Zielort an und der Gabelstapler wurde geborgen und mit Ersatzteilen repariert. Die übermütigen Herren lernen hoffentlich, sich eher der Nahrungsaufnahme als dem Trinken zu widmen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.