Deutschland: Explodierende Feuerwerkskörper bei Dachstuhlbrand in Stuttgart → 4. Alarm

STUTTGART (DEUTSCHLAND): Mehrere Anrufer meldeten am 29. Dezember 2016 ab 22.49 Uhr der Integrierten Leitstelle (ILS) über den Europaweiten Notruf 112 einen Brand im Dachbereich eines Mehrfamilienhauses. Die Integrierte Leitstelle alarmierte daraufhin sofort einen Löschzug der Feuerwache 2 (West) und ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache 1 (Süd).

Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte es im Dachbereich des Wohnhauses. Das Feuer breitete sich über das Dach aus und wurde durch zahlreiche explodierende Feuerwerkskörper, die sich vermutlich in der Brandwohnung befanden, begleitet. Alle Bewohner des Gebäudes konnten vor Eintreffen der Feuerwehr selbsttätig das Gebäude verlassen, der verletzte Bewohner der Brandwohnung erwartete die Feuerwehr auf der Straße und gab Hinweise auf den Zugang ins Gebäude.

Die Feuerwehr begann umgehend mit der Brandbekämpfung unter Atemschutz über zwei Löschrohre im Innenangriff und der Erstversorgung des verletzten Bewohners bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Parallel wurde ein weiteres Löschrohr im Außenangriff über die Drehleiter vorgenommen. Mit mehreren Hochleistungslüftern wurde der stark verrauchte Gebäudekomplex entraucht und mit der Wärmebildkamera die Brandstelle auf versteckte Glutnester überprüft.
Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich aufgrund der örtlichen Verhältnisse schwierig, daher wurde ein weiteres Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache 4 (Feuerbach) angefordert.

Berufsfeuerwehr Stuttgart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.