Oö: Frontalcrash auf der Wallerner Straße fordert zwei Schwerverletzte

ST. MARIENKIRCHEN / POLSENZ (OÖ): Ein Frontalcrash zwischen zwei Autos auf der Wallerner Straße forderte Donnerstagnachmittag, 13. April 2017, zwei Schwerverletzte. Der Unfall ereignete sich auf der Wallerner Straße unmittelbar an der Gemeindegrenze zwischen St. Marienkirchen an der Polsenz und Scharten.

Aus bisher unbekannter Ursache kollidierten zwei Fahrzeuge frontal. "Die Feuerwehr ist alarmiert worden für einen Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B134 Richtung Parzham. Beim Eintreffen an der Unfallstelle haben wir sofort die Lage erkundet und festgestellt, dass eine weibliche Person noch im Auto eingeklemmt war. Wir haben die Person mittels hydraulischer Bergeschere gerettet und in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz Eferding und Grieskirchen sowie dem Notarzt Eferding gerettet," schildert Patrick Weiringer, Einsatzleiter der Feuerwehr St. Marienkirchen an der Polsenz.

Die Verletzten wurden nach notärzlicher Erstversorgung an der Unfallstelle ins Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr führte anschließend die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle durch.
Die Wallerner Straße war im Bereich der Unfallstelle rund eineinhalb Stunden für den Verkehr gesperrt. Die Polizei richtete eine Umleitung ein.

Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.