Nö: 104 Rettungskräfte beübten Ernstfall auf Bauernhof in St. Pölten – St. Georgen

ST. PÖLTEN (NÖ): Am 9. April 2018 führte die Feuerwehr St.Pölten-St.Georgen eine groß angelegte Unterabschnittsübung des Unterschnitts 3 St.Pölten-Stadt zusammen mit dem Arbeitersamariterbund St.Georgen durch. Als Übungsobjekt stand der Keller eines landwirtschaftlichen Objekts im Ortsteil Steinfeld zu Verfügung.

Seitens des Abschnittsfeuerwehrkommandos durfte die Freiwillige Feuerwehr St.Pölten-St.Georgen Abschnittsfeuerwehrkommandant Leopold Lenz, Unterabschnittsfeuerwehrkommandant Christian Vogt, Unterabschnittsfeuerwehrkommandant Leopold Sieder, Unterabschnittsfeuerwehrkommandant Franz Sieder, Abschnittssachbearbeiter Ausbildung Peter Strobl, Abschnittssachbearbeiter Nachrichtendienst Gerhard und Abschnittssachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit Martin Bartos begrüßen.

Übungsannahme war ein Brand im Keller eines landwirtschaftlichen Gebäudes – dabei wurden insgesamt 12 Personen vermisst. Sofort wurde eine Angriffsleitung gelegt und insgesamt 6 Atemschutztrupps machten sich auf die Suche nach den vermissten Personen. Erschwerend musste festgestellt werden, dass der abzusuchende Keller teilweise sehr verwinkelt war und auch mehrere Zwischenebenen aufwies. Weiteres mussten im Keller mehrere Kanister mit diversen Schadstoffen geborgen werden.

Auch die Herstellung einer Wasserversorgung wurde zu Herausforderung. Da in Steinfeld das Hydrantennetz sehr lasch verläuft, musste mit Hilfe der anwesenden Tanklöschfahrzeuge ein Pendelverkehr eingerichtet werden.
Die Übungsziele für die eingesetzten Feuerwehrkräfte war die rasche Menschenrettung und Kooperation mit den Rettungsorganisationen, sowie die Maßnahmensetzung für die Brandbekämpfung und Schadensbegrenzung. Die Übung konnte nach 90 Minuten durch das Erreichen der Übungsziele erfolgreich abgeschlossen werden, aufgetretene Mängel wurden bei einer Nachbesprechung bearbeitet.

Die Feuerwehr St.Pölten-St.Georgen durfte im Anschluss sämtliche Übungsteilnehmer zu einer kleinen Verpflegung in das Feuerwehrhaus einladen. Als Resümee kann man mit Stolz sagen, dass sich die Feuerwehr- und Rettungskräfte sehr gut präsentiert und somit gezeigt haben, dass Sie in der Lage sind solche Großschadensereignisse zu bewältigen.

Eingesetzte Einsatzkräfte:
Freiwillige Feuerwehr St.Pölten – St.Georgen
Freiwillige Feuerwehr St.Pölten – Ochsenburg
Freiwillige Feuerwehr St.Pölten – Spratzern
Freiwillige Feuerwehr St.Pölten – Stattersdorf
Freiwillige Feuerwehr St.Pölten – Wagram
ASB St.Pölten-St.Georgen
mit insgesamt 104 Mitgliedern und 12 Fahrzeugen

Freiw. Feuerwehr St. Pölten – St. Georgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.