Nö: Menschenrettung bei Brand in verrauchtem Gebäude im Unterabschnitt Dietmanns geübt

DIETMANNS (NÖ): Mitte April 2018 übten die Feuerwehren des Unterabschnittes Dietmanns die Rettung von Menschen aus einem verrauchten Gebäude in Unterlembach.

Mithilfe einer Nebelmaschine wurde ein altes, unbewohntes Bauernhaus verraucht, bis die Sicht auf wenige Zentimeter beschränkt war. Genau wie im Brandeinsatz machten sich rund 60 Männer und Frauen aus den Feuerwehren Dietmanns, Eichberg, Unterlembach, Wielands, Hörmanns, Wielands und Höhenberg, aufgeteilt in dreier Trupps, nacheinander auf den Weg ins Gebäude um Menschen, dargestellt durch Übungspuppen, aus dem Rauch zu retten. Im Anschluss zur Übung wurde die Verwendung eines Hochdrucklüfters beübt, um das Gebäude vom Rauch zu befreien.

Bezirks-Feuerwehrkommando Gmünd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.