Bayern: Großbrand in Recyclingbetrieb in München

MÜNCHEN (BAYERN): Seit etwa 02.50 Uhr des 8. Juli 2019 beschäftigt die Feuerwehr München ein Großbrand in einem Recyclingbetrieb. Die Löscharbeiten dauern per 15.30 Uhr noch an.

Um kurz vor drei Uhr nachts ging der Notruf bei der Integrierten Leitstelle der Berufsfeuerwehr ein. Die ersten Einsatzkräfte wurden auf einen Brandgeruch alarmiert. Da bereits auf der Anfahrt Feuerschein sichtbar war, konnte die Einsatzstelle sehr schnell lokalisiert werden. Im Bereich eines Recyclingbetriebes war ein nicht sortierter Sperrmüllhaufen in Brand geraten. Aufgrund der Größe des Brandereignisses forderte der Einsatzleiter bereits nach kurzer Zeit weitere Einsatzmittel und Personal nach. Ein aufwendiger Löscheinsatz wurde eingeleitet.

Mit zwei Wenderohren von Drehleitern, drei Wasserwerfern und mehreren B- und C-Rohren wurde der Brand eingedämmt. Dazu wird seit den frühen Morgenstunden der Sperrmüllhaufen mit Baggern abgetragen und das brennende Material abgelöscht. Die Nachlöscharbeiten an der Einsatzstelle dauern derzeit noch an.
Ein Sachschaden kann von der Feuerwehr nicht beziffert werden. Zur Brandursache ermittelt das Fachkommissariat der Polizei.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.