Oö: Landesbewerb 2019 in Frankenburg → In 28.02 Sekunden einen Löschangriff

Die vier freiwilligen Feuerwehren Hörgersteig, Pehigen, Raitenberg und Steining waren die Gastgeber für die Feuerwehrfestspiele und boten perfekte Bedingungen sowie eine ausgelassene Stimmung. Tausende Feuerwehrmitglieder aus Oberösterreich sowie Abordnungen aus weiteren Bundesländern sowie aus Deutschland pilgerten in die Würfelspielgemeinde im Hausruckviertler Bezirk Vöcklabruck.

Fast 1.800 Gruppen am Start
Ob es nun der Erwerb eines der Abzeichen in Bronze oder Silber im Vordergrund stand, nur das Dabeisein wichtig war oder ob es um einen möglichen Platz im Spitzenfeld ging – hoch motiviert gingen die Frauen, Männer, Mädchen und Jungs ans Werk.
Während 595 Jugendgruppen über den Bewerbsplatz flitzten und 582 davon den Lauf erfolgreich beenden konnten, waren es weitere 1.170 Aktivgruppen – also Erwachsene – die nach dem Angriffsbefehl und dem lautstarken „vier Sauger“ über den Platz fegten und alles gaben, worauf sie sich lange Zeit vorbereitet hatten. Unter den Aktiven befanden sich übrigens auch 35 reine Damengruppen.

Die Spitzenplätze
Aktiv Bronze A → die Allerschnellsten
In dieser Klasse sind die Positionen fix belegt und es zählen keine Alterspunkte. Hier geht’s somit wirklich um die Allerschnellsten.

·         Rang 1: Hinterschiffl (Bezirk Rohrbach):  28.14 Sekunden Löschangriff und 50.63 Sekunden Staffel ergeben 421.23 Punkte

·         Rang 2: St. Martin im Mühlkreis (Bezirk Rohrbach):  28.02 Sekunden Löschangriff und 51.47 Sekunden Staffel ergeben 420,51 Punkte

·         Rang 3: Tragwein (Bezirk Freistadt):  29.01 Sekunden Löschangriff und 51.32 Sekunden Staffel ergeben 419,67 Punkte

Aktiv Bronze B
Die Positionen bei Löschangriff und Staffellauf sind fix vorgegeben und es kommen auch Alterspunkte zur Geltung.

·         Rang 1: Redleiten (Bezirk Vöcklabruck): 33.29 Sekunden Löschangriff und 56.96 Sekunden Staffel ergeben 429.75 Punkte

·         Rang 2: Reikersham (Bezirk Schärding): 33.29 Sekunden Löschangriff und 56.40 Sekunden Staffel ergeben 427,31 Punkte

·         Rang 3: Badstuben (Bezirk Vöcklabruck): 38.49 Sekunden Löschangriff und 63.88 Sekunden Staffel ergeben 423,63 Punkte

Aktiv Silber A
In dieser Klasse werden die Positionen unmittelbar vor dem Start ausgelost, der Teilnehmer muss somit alle Aufgaben beherrschen. Alterspunkte kommen nicht ins Spiel.

·         Rang 1: Rutzenmoos (Bezirk Vöcklabruck): 34.20 Sekunden Löschangriff und 50.94 Sekunden Staffel ergeben 414,86 Punkte

·         Rang 2: Königschlag (Bezirk Urfahr-Umgebung): 33.42 Sekunden Löschangriff und 52.43 Sekunden Staffel ergeben 414,15 Punkte

·         Rang 3: Hinterschiffl (Bezirk Rohrbach): 35.20 Sekunden Löschangriff und 50.88 Sekunden Staffel ergeben 413,92 Punkte

Aktiv Silber B
Wie Silber A, jedoch mit Einfluss von Alterspunkten

·         Rang 1: Weeg (Bezirk Grieskirchen): 36.97 Sekunden Löschangriff und 57.23 Sekunden Staffel ergeben 424,80 Punkte

·         Rang 2: Redleiten (Bezirk Vöcklabruck): 39.32 Sekunden Löschangriff und 55.88 Sekunden Staffel ergeben 423,80 Punkte

·         Rang 3: Manning (Bezirk Vöcklabruck): 39.36 Sekunden Löschangriff und 62.62 Sekunden Staffel ergeben 422,02 Punkte

Jugend Bronze
Wie bei den Großen sind hier die jeweiligen Funktionen vorher festgelegt, der Bewerber trainiert „nur“ für diese Position.

·         Rang 1: Allheiligen-Lebing (Bezirk Perg):  39.35 Sekunden Hindernislauf und 66.62 Sekunden Staffel ergeben 1071.03 Punkte

·         Rang 2: Guggenberg (Bezirk Vöcklabruck):  41.61 Sekunden Hindernislauf und 71.44 Sekunden Staffel ergeben 1066.95 Punkte

·         Rang 3: St. Martin im Mühlkreis (Bezirk Rohrbach):  39.86 Sekunden Hindernislauf und 67.22 Sekunden Staffel ergeben 1066.92 Punkte

Jugend Bronze (Mädchengruppen)

·         Rang 1: Mitteregg-Haagen-Sand (Bezirk Steyr-Land):  44.59 Sekunden Hindernislauf und 74.71 Sekunden Staffel ergeben 1057.70 Punkte

·         Rang 2: Allerheiligen-Lebing (Bezirk Perg):  47.71 Sekunden Hindernislauf und 75.40 Sekunden Staffel ergeben 1053.89 Punkte

Jugend Silber
Vor dem Start wird die Position ausgelost, jeder Jugendliche muss sich somit auf alle Funktionen vorbereiten.

·         Rang 1: Winden-Windegg (Bezirk Perg):  43.99 Sekunden Hindernislauf und 65.12 Sekunden Staffel ergeben 1064.89 Punkte

·         Rang 2: Bad Mühllacken (Bezirk Urfahr-Umgebung):  43.66 Sekunden Hindernislauf und 69.35 Sekunden Staffel ergeben 1063.99 Punkte

·         Rang 3: Allerheiligen-Lebing (Bezirk Perg):  50.62 Sekunden Hindernislauf und 66.31 Sekunden Staffel ergeben 1060.07 Punkte

St. Martin im Mühlkreis erzielte zwar mit 39.96 Sekunden die schnellste Zeit im Hindernislauf, musste jedoch fünf Fehlerpunkte einstecken. Den Staffellauf ließen sie in 69.73 Sekunden hinter sich.
Allerheiligen-Lebing holte in der Klasse „Silber-Mädchen“ mit 48.75 Sekunden und 75.35 Sekunden Platz 1.

Alle Detailergebnisse und Bilder
Die Detailergebnisse für die Jugend finden Sie hier:
https://www.ooelfv.at/bewerbe-leistungspruefungen/aktuelles/bewerbsuebersicht//#/details/2903“>https://www.ooelfv.at/bewerbe-leistungspruefungen/aktuelles/bewerbsuebersicht//#/details/2903
Fotoimpressionen Tag 1:
https://www.ooelfv.at/aktuelles/news/beitrag/landesbewerb-2019-impressionen-tag-2-06072019/“>https://www.ooelfv.at/aktuelles/news/beitrag/landesbewerb-2019-impressionen-tag-2-06072019/


Int. Jugend-Bewerbe in der Schweiz
Im Zuge der internationalen Feuerwehrjugendbegegnung 2019 in Martigny (Schweiz) wird vom 15. bis 22. Juli auch wieder die Feuerwehrjugendolympiade ausgetragen. Österreich wird dabei von vier oberösterreichischen Feuerwehrjugendgruppen vertreten werden:

  • ·         Bad Mühllacken
  • ·         Mitteregg-Haagen-Sand
  • ·         St. Martin im Mühlkreis
  • ·         Waldneukirchen

Die teilnehmenden Kids dieser Teams erhielten bei der Schlussfeier des Landesbewerbes 1029 aus den Händen der Ehrengäste (allen voran Landeshauptmann Thomas Stelzer) sowie der Oö. Feuerwehrspitze neue Trainingsanzüge, um dort einheitlich und repräsentativ Österreich vertreten zu können.
Österreich wird in der Schweiz natürlich versuchen, den Weltmeistertitel zu verteidigen, den derzeit die Jugendgruppe aus Bad Mühllacken inne hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.