Nö: Überörtliche Ölspur beschäftigt zwei Feuerwehren

MARIA ENZERSDORF (NÖ): Die Fahrradstreife der Polizei wurde am 30. Juli 2019 während ihrer dienstlichen Tour auf eine beginnende Ölspur in Maria Enzersdorf aufmerksam.

Vor einem Supermarkt in der Hauptstraße fuhr die Lenkerin über die Johannesstraße, In den Schnablern bis zur Johann Steinböck-Straße, bis sie schließlich beim ÖAMTC-Stützpunkt in Brunn am Gebirge ihr Fahrzeug abstellte. Vermutlich dürfte ein technischer Defekt am Fahrzeug für diesen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren aus Maria Enzersdorf und Brunn am Gebirge verantwortlich sein. Gegen 11:30 Uhr begaben sich zwei Fahrzeuge zum Einsatzort.
Das Versorgungsfahrzeug startete vor dem Lebensmittelgeschäft, während sich das Hilfeleistungsfahrzeug zur Otto Braun-Straße begab. So konnte die 2,5 km lange Ölspur zeitgleich an zwei Stellen gebunden werden, um den Straßenverkehr möglichst gering zu beeinflussen. Im Kreuzungsbereich In den Schnablern mit der Johann Steinböck-Straße wurde das gemeinsame Vorgehen der beiden eingesetzten Feuerwehren dahingehend abgeglichen. Nach über zwei Stunden konnten die 13 Feuerwehrmitglieder der FF Maria Enzersdorf unter der Einsatzleitung von HV Herbert Wimmer wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Freiw. Feuerwehr Maria Enzersdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.