Schweiz: Brennendes Ferienhaus war nicht zu retten

ELM (SCHWEIZ): Am Freitag, 13. Dezember 2019, kam es im Alprüteli in Elm GL ein Brand. Ein Haus wurde total zerstört. Es standen rund 40 Personen im Einsatz.

Mehrere Anrufer meldeten dem Feuerwehrnotruf, dass oberhalb Untertal in Elm ein Ferienhaus brenne. Die alarmierten Feuerwehren Elm und Engi-Matt konnten das Feuer rasch unter Kontrolle bringen und so ein Übergreifen der Flammen auf zwei weitere Gebäude und den angrenzenden Wald verhindern. Es wurde niemand verletzt.

Das Ferienhaus wurde bei dem Brand total zerstört. Die Sachschadensumme konnte noch nicht beziffert werden. Die Brandursache wird untersucht. Von Feuerwehr und Polizei standen rund 40 Personen im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.