Nö: 18.200 ehrenamtliche Stunden → Leistungsbilanz 2019 der Feuerwehr Ollern

OLLERN (NÖ): Die Feuerwehr Ollern präsentierte bei ihrer Jahreshauptversammlung die Leistungsbilanz des Jahres 2019. Zu 82 Einsätzen musste das Einsatzteam der Feuerwehr Ollern im vergangenen Jahr ausrücken.

Bei 64 technischen Einsätzen – darunter 22 Verkehrsunfälle – konnten elf Menschen aus lebensbedrohlichen Lagen befreit bzw. gerettet werden. Ein Tier musste geborgen werden. Nur zweimal Mal galt es Brände zu löschen.

„Unsere Mitglieder nahmen an 45 Übungen, 24 Kursen und weiteren 149 Ausbildungstätigkeiten teil. „Elvis Brezina und Gerhard Höfinger konnten im vergangenen Jahr die höchste Ausbildungsstufe – das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold – absolvieren. 14 Mitglieder legten die Ausbildungsprüfung Löscheinsatz ab – fünf davon in Gold. Unser hohes Ausbildungsniveau ist unser Schlüssel zum Einsatzerfolg” berichtet Kommandantstellvertreter und Leiter der Ausbildung Christoph Gruber.

„Wir haben im vergangenen Jahr bei 1170 Ereignissen ehrenamtlich 18.200 Stunden aufgewendet. Ich bin stolz auf das Engagement und die Leistung unserer Mitglieder,” so Kommandant Stefan Obermaißer.

Bürgermeisterin Josefa Geiger dankte für die erbrachten Leistungen und sieht diese als nicht selbstverständlich. Weiter erwähnte sie, dass der Landesfeuerwehrleistungsbewerb auch eine wirtschaftliche Bedeutung für die Betriebe der Marktgemeinde Sieghartskirchen hat. Sie berichtete über die im Gemeinderat einstimmig beschlossene Unterstützung des Landesbewerbes 2020.

Abschnittsfeuerwehrkommandantstellvertreter Dominik Rauscher dankte für das große Engagement und unterstrich die besondere Aufgabe die Kameradin Nina Preyer-Lang als Jugendbetreuerin übernommen hat. Er lieferte noch einen Einblick in die Organisationsabläufe des Landesfeuerwehrleistungsbewerbes 2020 in Sieghartskirchen.

Freiw. Feuerwehr Ollern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.