D: Offener Brand einer Gasleitung in Bochum

BOCHUM (DEUTSCHLAND): Am Nachmittag des 3. Februar 2020 stand die Feuerwehr Bochum bei einer brennenden Gasleitung im Einsatz. Gegen 16:00 Uhr meldete eine Anwohnerin im Ostaraweg, in Bochum Harpen, dass in einem offenen Bauloch funken sichtbar sind und es ebenfalls nach verbranntem Gummi riecht.

Als die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintrafen, war bereits die Gasleitung beschädigt und das Gas entwich unter Flammenschein. Das Umfeld wurde durch die Feuerwehr gesichert. Für die Anwohner besteht keine Gefahr. Es wurde dennoch gebeten, ausreichend Abstand zur Einsatzstelle einzuhalten.

Die Stadtwerke Bochum sind in weiterer Folge an der Einsatzstelle eingetroffen und verschlossen in Verbindung mit dem Tiefbauamt der Stadt Bochum die Gasleitung. Dazu wurde die Gasleitung an zwei Stellen freigelegt und abgedichtet.

Die Löscheinheit Brandwacht der Freiwilligen Feuerwehr stellte für den Zeitraum den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher.

Um 19.45 war der Einsatz seitens der Feuerwehr beendet. Die Gasflamme ist gelöscht. Die Stadtwerke haben den defekten Bereich der Gasleitung durch das Setzen von zwei Absperrblasen außer Betrieb genommen.

Absperrblase

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.