Oö: Schwierige Löscharbeiten bei Brand in einem Wohnhaus in Gmunden

GMUNDEN (OÖ): In Gmunden ist Donnerstagmittag, 6. Februar 2020, in einem Wohnhaus ein Brand ausgebrochen. Die Löscharbeiten gestalteten sich für die Feuerwehr schwierig.

Die Einsatzkräfte wurden zu einem vermuteten Dachstuhlbrand alarmiert. Bei der Lageerkundung nach dem Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass es sich um einen Brand im Haus handelte. In einem Raum im Erdgeschoß ist aus bisher unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen. Das Feuer fraß sich bereits durch die Decke ins Obergeschoß durch. Die Räumlichkeiten waren stark verraucht.

Personen wurden in dem Haus dann glücklicherweise zwar keine entdeckt, mindestens zwei Katzen überlebten den Brand jedoch nicht. Die endgültigen Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, weil die Räumlichkeiten sowie der unmittelbare Bereich vor dem Haus mit Gegenständen zugeräumt war.

Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.