Oö: Rauchender Pkw rollte auf A1 → Unfall mit mehreren Fahrzeugen

ST. GEORGEN IM ATTERGAU (OÖ): Zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Pkw wurde die Freiw. Feuerwehr St. Georgen im Attergau am Mittwoch, 12. Februar 2020, auf die A1, die Westautobahn, alarmiert.

Der Lenker eines vollbesetzten Kleinbusses bemerkte einen Leistungsverlust und in weiterer Folge Rauchentwicklung am Fahrzeug, woraufhin er dieses am Pannenstreifen abstellte. Durch die vermutlich schlecht angezogene Handbremse begann das Fahrzeug auf den rechten Fahrstreifen zu rollen.

Zwei nachkommende Pkw konnten nicht mehr rechtzeitig ausweichen und touchierten den Bus seitlich sowie am Heck. Durch den Aufprall wurde die Beifahrerin eines Autos unbestimmten Grades verletzt und vom Roten Kreuz ins Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck eingeliefert. Alle weiteren Insassen blieben unverletzt.

Die FF St. Georgen übernahm die Verletztenversorgung in der Erstphase und sicherte die Unfallstelle ab. In weiterer Folge wurden auslaufende Betriebsmittel gebunden, die Fahrbahn gereinigt und das Bergeunternehmen beim Abtransport der Unfallfahrzeuge unterstützt. Die A1 war für ca. 1 Stunde komplett gesperrt.

Freiw. Feuerwehr St. Georgen im Attergau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.