D: Tote Person bei Dachstuhlbrand in Kamen gefunden

KAMEN (DEUTSCHLAND): Am Samstag, dem 22. Februar 2020, kam es gegen 06:00 Uhr zu einem Dachstuhlbrand in der Heinrich-Imig-Straße in Kamen. Das Dachgeschoss der Doppelhaushälfte brannte völlig aus.

Das erste Obergeschoss wurde durch das Feuer ebenfalls beschädigt. Das Erdgeschoss wurde durch das eingesetzte Löschwasser beeinträchtigt. Die eingesetzte Feuerwehr löschte den Brand ab und konnte ein Übergreifen auf die angrenzende Doppelhaushälfte verhindern.

In dem Dachgeschoss wurde ein Leichnam aufgefunden. Zur Identität der verstorbenen Person können derzeit keine Angaben gemacht werden, die Ermittlungen dauern an. Zur Brandursache können ebenfalls keine Angaben gemacht werden. Auch hier dauern die Ermittlungen an. Zwei Bewohner des Erdgeschosses konnten das brennende Gebäude unverletzt verlassen. Es entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 100.000 Euro.

Bericht der Feuerwehr Kamen

Wie bereits berichtet, ereignete sich heute (22.02.2020) ein folgenschwerer Dachstuhlbrand in der Heinrich-Imig-Straße in Kamen. Die Feuerwehr Kamen wurde kurz vor 6:00 Uhr alarmiert. Bei der Anfahrt zur Einsatzstelle konnte die Feuerwehr bereits Feuerschein erkennen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass der Dachstuhl einer Doppelhaushälfte im Vollbrand stand. Flammen schlugen aus der Dachhaut und bedrohten die angrenzende zweite Doppelhaushälfte.

Die Feuerwehr baute umgehend eine sogenannte Riegelstellung auf, um das vom Brand nicht betroffene Gebäude zu schützen. Parallel wurde der Brand sowohl im Innenangriff als auch über die mitgeführte Drehleiter bekämpft. Zwei Bewohner des betroffenen Gebäudes konnten noch vor Eintreffen der Feuerwehr unverletzt das Freie erreichen. Eine weitere Person wurde jedoch leider in dem weitgehend zerstörten Dachgeschoss bei den Nachlöscharbeiten tot aufgefunden.

Das Feuer konnte rasch gelöscht werden; zum Ablöschen von Glutnestern musste die Feuerwehr Teile des Daches abtragen. Die Kriminalpolizei hat noch während der Löschmaßnahmen der Feuerwehr die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Im Einsatz waren Einheiten der Feuerwehr Kamen aus allen drei Kamener Löschzügen, das Deutsche Rote Kreuz sowie die Notfallseelsorger des Kreises Unna.

Der Einsatz war nach rund vier Stunden beendet.

Ein Gedanke zu „D: Tote Person bei Dachstuhlbrand in Kamen gefunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.