Bayern: Augsburger Berufsfeuerwehr mehrfach im Brandeinsatz

AUGSBURG (BAYERN): Am 25. März 2020 gegen 15.20 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Augsburg und der Freiwilligen Feuerwehr Friedberg zu einem Kellerbrand in die Garmischer Straße in Augsburg gerufen. Laut Mitteiler brenne es im Keller.

Trotz der Löschversuche eines Anwohners mussten die alarmierten Einsatzkräfte mit Atemschutz und einem C-Rohr in den Keller vorgehen, um den Brand einer Elektroanlage zu löschen. Parallel wurde das Wohngebäude von einem weiteren Trupp mit Atemschutz nach Personen durchsucht und Mittels Hochleistungslüfter entraucht. Der wagemutige Ersthelfer wurde aufgrund einer Rauchgasintoxikation vom Rettungsdienst versorgt und vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Die Einsatzstelle wurde an die ebenfalls alarmierten Experten der Stadtwerke übergeben.

Weiterer Brandeinsatz

Gegen 05.00 Uhr am Morgen des 26. März 2020 wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr zu einem Einsatz in die Blücherstraße gerufen. Laut Mitteiler brenne ein Schuppen dicht an einem weiteren Gebäude. Die ersten Löschversuche des Anwohners mit einem Pulverlöscher waren hierbei von Erfolg gekrönt, und es konnte ein Übergreifen der Flammen verhindert werden. Die Berufsfeuerwehr übernahm die abschließenden Löschmaßnahmen ebenfalls mit Kleinlöschgeräten und dem hauseigenen Gartenschlauch. Zur Nachkontrolle auf Glutnester wurde die Wärmebildkamera eingesetzt. Zur Brandursache können keine Angaben gemacht werden. Das Aufmacherbild zeigt diesen Einsatz.

Kaminbrand

Gegen 09.52 Uhr des 26. März wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Göggingen zu einem vermeintlichen Dachstuhlbrand in die Calmbergstraße gerufen. Laut Mittteiler rauche es aus dem Dachgeschoß eines Mehrfamilienhauses. Bei der Erkundung der ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr konnte die Lage als Kaminbrand identifiziert werden. Eine weitere Erkundung von oben mit der Drehleiter bestätigte die erste Einschätzung. Die Einsatzstelle konnte an einen zwischenzeitlich eingetroffenen Kaminkehrer übergeben werden. Dieser übernahm die weiteren Arbeiten an der Einsatzstelle. Durch die Feuerwehr wurden Mittels Wärmebildkamera an den Kamin angrenzende Bereiche kontrolliert um eventuelle Glutnester zu lokalisieren.

Berufsfeuerwehr Augsburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.