D: Neues TSF-W auf MAN TGL 10.180 bei der Freiwilligen Feuerwehr Kroge

WALSRODE | KROGE (DEUTSCHLAND): Seit Ende Februar 2020 verfügt die Freiwillige Feuerwehr Kroge (Stadt Walsrode, LK Heidekreis) über ein neues Einsatzfahrzeug. Das neu in Dienst gestellte Fahrzeug, ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank (TSF-W), hat sich mittlerweile bei den ersten Einsätzen bewährt. Bedingt durch die Corona-Pandemie konnte die Einweisung und AusbilduZieglerng nur in Kleingruppen stattfinden und auch die formelle feierliche Übergabe musste ausfallen.

Das neue Fahrzeug ist auf einem MAN TGL 10.180 mit verlängertem Radstand aufgebaut und verfügt über einen feuerwehrtechnischen Aufbau der Marke Alpas von Ziegler aus Giengen. „Beim Fahrgestell haben wir uns bewusst für ein 10 Tonnen-Fahrgestell entschieden, um noch ausreichend Gewichtsreserven für weiteres Material in den kommenden Jahren zu haben“, berichtet der stellvertretende Ortsbrandmeister Falk Schwerdtner.

Im Vergleich zum Vorgänger, einem Tragkraftspritzenfahrzeug auf Mercedes Sprinter 314 (Baujahr 1996), verfügt das Fahrzeug über einen integrierten Löschwassertank mit 1000 Liter Fassungsvermögen. Als Förderpumpe ist eine Rosenbauer Fox verlastet, welche vom Vorgängerfahrzeug übernommen wurde. Im Mannschaftsraum können sich bereits auf der Anfahrt zwei Feuerwehrangehörige mit einem Pressluftatmer ausrüsten.

Ein 9 kVA Stromerzeuger stellt genügend Energie bereit, um elektrische Verbraucher nutzen zu können. Für ausreichend Beleuchtung an den Einsatzstellen sorgt ein pneumatisch ausfahrbarer Lichtmast mit 4 LED-Scheinwerfern.

Der Vergleich mit dem Vorgänger!

Das Fahrzeug verfügt über ein begehbares Dach, wo ein Dachkasten ausreichend zusätzlichen Stauraum bereitstellt. Eine im Dach eingelassene Umfeldbeleuchtung, ein verbautes Hygieneboard und eine Standheizung sorgen für die Sicherheit der Einsatzkräfte auch bei widrigen Umständen.

„Ich bin mir sicher, dass die Feuerwehr mit diesem Fahrzeug für die nächsten Jahre gut gerüstet ist“, zeigt sich Ortsbrandmeister Hendrik Fedderke überzeugt.

Fotos: Falk Schwerdtner, Feuerwehr Kroge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.