Oö: Virtuelle Kommando-Sitzungen und Jugendstunden bei der FF Garsten

GARSTEN (OÖ): Die Feuerwehr Garsten geht in der Corona-Krise – wie alle Feuerwehren – in Oberösterreich sehr verantwortungsvoll mit den Handlungsanweisungen um! Die Mitglieder halten sich strikt an die ausgegebenen Verhaltensregeln der Bundes- und Landesregierung sowie jenen des Oö. Landesfeuerwehrverbandes.

Die erste virtuelle Kommandositzung wurde bereits am 17. März 2020 durchgeführt. Dieser folgten bis zum 25. März 2020 weitere vier KDO-Sitzungen. Diese dienen aktuell vorrangig dazu, um die Einteilungen für den Einsatzdienst zu organisieren! “Ein weiterer sehr wesentlicher Aspekt ist, das wir alle Informationen, die wir vom Oö. Landesfeuerwehrverband und vom Bezirks- und Abschnittsfeuerwehrkommando bekommen, so schnell wie möglich abarbeiten. Somit ist gesichert, dass alle Informationen und Handlungsanweisungen zeitgerecht an die gesamte Mannschaft weitergeleitet werden können”, sagt Feuerwehrkommandant Christian Aschauer.

Am 25. März 2020 war auch die Feuerwehrjugend zum ersten Mal im Chat unterwegs und wurde über die aktuelle Lage für die Jugendthemen informiert. 22 Mädls und Jungs sowie die Jugendbetreuerinnen waren miteinander verbunden und tauschten sich gegenseitig aus.

Im Anschluss gab es noch eine sehr rege Diskussion, wie es jedem einzelnen in dieser Situation zu Hause, mit Eltern und Geschwister so ergeht. Auf die Frage, ob ihnen Schule oder Feuerwehr mehr fehlt; waren sich alle einig, dass sie die Treffen zweimal in der Woche am meisten vermissen!

“Leider konnten wir den Jugendlichen keine aussagekräftige Antwort geben, wann sie das nächste Mal zur Feuerwehr kommen dürfen. Ab sofort werde diese virtuellen Treffen, wie auch im Normalbetrieb, zweimal in der Woche durchgeführt werden”, so Aschauer abschließend.

Freiw. Feuerwehr Garsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.