Innovation Rollout 2020 → Ziegler stellt benutzergeführtes Bedienkonzept vor

Aufgrund der rasanten Ausbreitung des Coronavirus‘ wurde die Weltleitmesse INTERSCHUTZ bekanntermaßen auf das Jahr 2021 verschoben.Das zu dieser Veranstaltung ausgerufene Motto #whateverthechallenge hat für ZIEGLER dennoch weiter Bestand. ZIEGLER stellt die neusten Innovationen nun im Rahmen des „Innovation Rollout 2020“ vor.Nach der Markteinführung des ALPAS der neusten Generation geht dieses Rollout mit der Präsentation des neuen Z-Control in die nächste Runde.Z-Control – Benchmark unter den BedienkonzeptenZ-Control wurde im Jahr 2010 auf der INTERSCHUTZ in Leipzig vorgestellt.

Über die folgenden 10 Jahre hat sich das System im Markt etabliert und ist heute die führende Bedientechnologie in der Branche.Übersichtlich, logisch, leicht zu verstehen und auch mit Handschuhen einfach zu bedienen: Das sinddie Anforderungen, die die Praxis an Bedienelemente in Feuerwehrfahrzeugen stellt.Z-Control erfüllt sie alle – ohne Einschränkung.Egal ob justierbar am Armaturenbrett oder ergonomisch am Pumpenbedienstand angebracht: Z-Control überzeugt durch seine sehr klare und bedienerfreundliche Struktur. Auf dem Z-Control Bedienfeld hat der Maschinist alle Funktionen im Blick. Dank der großen Tasten ist die Bedientafel des Z-Control auch mit Handschuhen einfach zu bedienen. Natürlich lassen sich auch alle weiteren Komponenten, beispielsweise der Lichtmast, über Z-Control steuern.

Die intelligente Benutzerführung unterstützt den Bediener maßgeblich im Einsatz.

Wenn das Produkt so gut ist – wieso gibt es dann noch Verbesserungsbedarf?

Eines der Versprechen von ZIEGLER ist die konsequente Weiterentwicklung und Verbesserung der Produkte. Dies setzt voraus, dass auch erfolgreiche Produkte und Systeme ständig hinterfragt und kontinuierlich verbessert werden. Dabei ist es für ZIEGLER sehr wichtig, die aktuellen und zukünftigen Bedürfnisse und Anforderungen seiner Kunden weltweit zu erfüllen oder sogar zu übertreffen.

Auch vor dem bewährten Z-Control hat ZIEGLER bereits auf maximale Benutzerfreundlichkeit gesetzt. Heutzutage spielen bei der Entwicklung auch Themen wie Bediensicherheit und leichte Erlernbarkeit eine entscheidende Rolle. Das Konstruktionsteam der ZIEGLER Gruppe hat unter der Berücksichtigung von praktischen Erfahrungen, Kundenfeedback sowie der Einbeziehung neuster Trends und TechnologienZ-Control auf die nächste Stufe gehoben.

Der Entwicklungsprozess wurde durch sorgfältige Anwendungsanalysen, Bedienlogiken und internen sowie externen Testverfahren begleitet. In mehreren Workshops wurden die Anforderungen an einneues Steuerungskonzept mit unterschiedlichen Interessengruppen gemeinsam entwickelt. Eine der Hauptaufgaben war die Analyse und die Optimierung der aktuellen Bedienerfreundlichkeit.Unter anderem wurde hierfür mit Rapid Prototyping gearbeitet und interaktive Klick-Dummys angefertigt.Auch Benutzerbefragungen und Feldstudien kamen zum Einsatz.Dabei stand für ZIEGLER neben der Erfüllung von Kundenanforderungen ebenfalls im Vordergrund, die aktuellen nationalen und internationalen Standards nicht nur zu erfüllen, sondern zu übertreffen. Für Sie als Nutzer und Kunde bedeutet das, dass Sie ein geprüftes Benutzer- und Steuerungssystem erwerben, das alle Praxistests mit Bravour bestanden hat. Außerdem spielt die Zukunftsfähigkeit für uns eine besondere Rolle. Z-Control ist jederzeit konfigurier-, austausch- und erweiterbar.Die Z-Control Module können in der Zukunft sowohl untereinander als auch mit dem „Operator“, der Einsatzleitstelle, der Feuerwache und je nach Wunsch mit dem ZIEGLER Service Center vernetzbar sein.

Alle Bedienteile haben eine identische Oberfläche. Das Handbedienteil bildet die kleinste Einheit und kann unter anderem für die Bedienung der Werfer oder des Lichtmasts genutzt werden.

Natürlich bringt das neue Z-Control einige Vorteile gegenüber des bisherigen Z-Control mit sich.Welche das genau das, wird in folgenden 10 Punkten deutlich dargestellt.

10 Gründe für das neue Z-ControlI

• dentische Bedienoberfläche für alle Fahrzeuge und Komponenten der ZIEGLER Gruppe,egal ob Ultra Power oder Z-Class, Normfahrzeug oder Werfer.

• Sicheres Bedienen, handschuhgerechte und intuitive Benutzerführung (durch Lichtfarbe und Lichtanimation): nur die aktivierbaren Funktionen werden auf der Bedienoberfläche angezeigt.

• Assistenzsystem für Warnungen, Fehler, Statusanzeigen und weitere Informationen.

• Das Gesamtsystem Fahrzeug kann optional in den Trainingsmodus versetzt werden und der Bediener kann so beispielsweise einen Schaumeinsatz simulieren.

• Die Gehäuse bestehen aus jeweils einer Schale (im Gegensatz zu zwei Schalen der Vorgängerversion) und sind mit der Bedienfolie versiegelt. Damit ist die Bedieneinheit sowohlin senkrechter als auch in waagerechter Position absolut wasserdicht.

Z-Control überzeugt mit einer übersichtlichen und strukturierten Bedienoberfläche.

• Maximale Flexibilität in der Zusammenstellung von Funktionen durch frei kombinierbare Modulein diversen Gehäusen oder in Bedienkontrolltafeln. Diese sind sowohl in Standardfahrzeugenals auch im Armaturenbrett der neuen Z-Class einsetzbar.

• Mit dem neuen Z-Control werden auch eine neue Reihe mobiler intelligenter Bedienteile wie Plug’n’Play oder Multi-Connect Schnittstellen eingeführt. Diese stehen variabel an Produkten und Fahrzeugen zur Verfügung.

• Ergonomische Aufsätze, damit das Handbedienteil gut in der Hand liegt. Dieses ist mit beiden Händen und Handschuhen bedienbar.

• Integrierte Telematikfunktion für den zukünftigen Zugriff auf alle wichtigen Daten.

• Flexibel erweiterbar nach Kundenwunsch – bei Bedarf können viele Funktionen auch nachträglich geändert, getauscht oder ergänzt werden.

Das neue Z-Control ist ab sofort für jeden Fahrzeugtyp verfügbar und wird bereits in den ersten Fahr- zeugen, die ursprünglich auf der INTERSCHUTZ 2020 präsentiert worden wären, verbaut. Natürlich wird Ziegler auch über die ersten Fahrzeuge mit neuem Z-Control berichten.

Ähnlicher Artikel auf Fireworld.at: Rollout 2020 → Ziegler präsentiert das ALPAS der neusten Generation

Ziegler Firmeninfo, 30.04.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.