D: 5-Achs-Mobil-Kran beim Ausrichten umgestürzt

TAUNUSSTEIN-HAHN (DEUTSCHLAND): Gegen 08:10 Uhr ist am 27. Mai 2020 in der Grillparzerstraße in Taunusstein-Hahn aus bisher unbekannter Ursache ein Baukran beim Ausrichten des Kranarmes zur Seite umgekippt.

Das schwere Gerät – der Polizeibericht schrieb dem Fahrzeug ein Gewicht von 160 Tonnen zu, was wohl eher unwahrscheinlich bei einem 5-Achser ist, sodass ggf. ein 160-Tonnen-Kran gemeint sein könnte? (Bei einem 5-Achser?) Anm. der Redaktion, da wir den Header dann korrigiert haben – blieb neben der Straße auf dem Gehweg liegen, der Kranarm schlug auf einem angrenzenden Parkplatz ein. Der 60-jährige Kranführer, der zum Zeitpunkt des Unfalles in der Kranführerkabine saß, wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Auf dem Parkplatz wurden zwei abgestellte Pkws sowie ein Motorrad durch dem Kranarm leicht touchiert. Schwerer beschädigt wurde das Pflaster des Parkplatzes und der Bürgersteig. Die Schäden an dem Kran selbst können bislang nicht beziffert werden. Sie liegen ersten Schätzungen nach in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro. Das Amt für Arbeitsschutz ist in die Ermittlungen zur Unfallursache mit eingebunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.