Stmk: Fahrschul-Biker stürzt in 4m tiefes Bachbett → Rettung per SRF-Kran

KAPFENBERG (STMK): Am 22. Juni 2020 verlor ein Fahrschüler auf dem Areal einer ansässigen Fahrschule in Kapfenberg die Kontrolle über sein Übungsmotorrad und stürzte infolge dessen in ein ca 4m tiefes Bachbett.

Er wurde vom Österreichischen Roten Kreuz Bruck-Mürzzuschlag sowie vom Team des neu in der Obersteiermark stationierten ÖAMTC Hubschrauber C17 erstversorgt.Der Lenker wurde dabei unbestimmten Grades verletzt. Einsatzauftrag der Kapfenberg Feuerwehr war es, den verletzten Lenker mittels Korbtrage und Kran des SRFs zu retten. In weitere Folge wurde noch das Motorrad geborgen.

Im Einsatz standen unsere Wehr, das Rote Kreuz Bruck- Mürzzuschlag, der Rettungshubschrauber des ÖAMTC C17 sowie die Bundespolizeiinspektion Kapfenberg.

Meldung der Polizei

Bei einer Übungsfahrt mit einem Motorrad, Montagnachmittag, 22. Juni 2020, kam ein 49-Jähriger aus eigenem Verschulden zu Sturz und wurde unbestimmten Grades verletzt.Gegen 16:30 Uhr führte ein 49-Jähriger aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag eine Motorrad-Übungsfahrt zur Erlangung des Motorradführerscheins auf dem Gelände einer Fahrschule durch. Dabei dürfte er einen Fahrfehler begangen haben und fuhr plötzlich gegen eine etwa einen Meter hohe Böschung. Diese wirkte wie eine Sprungschanze und der 49-Jährige hob mitsamt dem Motorrad ab und stürzte nach der Böschung in einen etwa vier Meter tiefen Wasserdurchlass. Der Mann prallte mit dem Becken gegen die Lenkstange des Motorrades und wurde unbestimmten Grades verletzt. Er wurde von der Feuerwehr Kapfenberg mittels Kran aus dem Graben gerettet und vom Rettungshubschrauber Christophorus 17 in das UKH Graz eingeliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.