D: Zwei Bewusstlose in Güllegrube → auch Fw-Mann bei Rettung kurz ohne Bewusstsein

MÖNCHENGLADBACH (DEUTSCHLAND): Dramatischer Feuerwehreinsatz am Samstag, dem 27. Juni 2020, auf einem Bauernhof in Mönchengladbach. Ein Landwirt war dort aus nicht bekannten Gründen in eine vier Meter tiefe Güllegrübe gestiegen. Er wurde dort bewusstlos.

Ein weiterer vor Ort anwesender Landwirt wollte dem Mann zu Hilfe kommen und stieg ebenfalls in die Grube. Auch ihn ereilte das gleiche Schicksal: Auch er brach nach kurzer Zeit bewusstlos zusammen.

Eine 34-Jährige Frau findet schließlich die beiden in der Jauchegrube liegenden Bewusstlosen und alarmiert die Feuerwehr. „Bei dem Versuch, die beiden Männer aus der Grube zu ziehen, sei auch ein Feuerwehrmann bewusstlos geworden. Dieser sei an der Luft aber wieder ansprechbar gewesen. Die Einsatzkräfte hätten die Verletzten schließlich unter Atemschutz aus der Tiefe geholt und 45 Minuten lang reanimiert“, berichtet die Webseite RND.de am 27. Juni 2020.

Ein Mann wurde in ein Krankenhaus in Mönchengladbach gebracht, der andere mit einem Rettungshubschrauber in eine Duisburger Klinik geflogen. Beide befinden den Angaben der Feuerwehr zufolge in kritischem Zustand. Offenbar habe der etwa 65 Jahre alte Hofeigentümer die Grube überprüfen wollen, die am Freitag geleert worden war, sagte der Sprecher. Er ging offensichtlich davon aus, dass das Risiko beim Einsteigen in die Grube geringer sei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.