Oö: Mit brennendem Motorradtank nach Verpuffung aus Haus gerannt

SCHWERTBERG (OÖ): Am 11. Juli 2020 schraubte ein 49-Jähriger in Schwertberg an seinem Motorrad. Bei anschließenden Startversuchen kam es um 18:05 Uhr zu einer Verpuffung, wodurch der Tank bzw. der darin befindliche Treibstoff Feuer fing und zu brennen begann.

Der Mann nahm den Tank des Motorrades mit bloßen Händen und lief damit geistesgegenwärtig aus dem Wohnhaus. Anschließend konnte er mit einem Feuerlöscher den Brand am Motorrad sowie am Tank löschen. Der 49-Jährige erlitt teilweise starke Verbrennungen, auch fing aufgrund der Verpuffung und des Feuers sein T-Shirt Feuer. Die Feuerwehr Schwertberg war mit 15 Feuerwehrleuten vor Ort, brachte das Motorrad aus der Werkstatt und belüftete anschließend das Erdgeschoß mit einem Gebläse. Der Mann wurde vor Ort durch das Rote Kreuz Schwertberg sowie dem Notarzt des RK Perg vor Ort erstversorgt und ins Kepler Uniklinikum eingeliefert → so berichtet die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.