Wien: 7-Jähriger klemmt nach Sturz im Fahrrad

WIEN, 22. BEZIRK: Zu einer Person in Zwangslage wurde die Berufsfeuerwehr Wien um 12.40 Uhr des 7. August 2020 zum Schüttauplatz im 22. Bezirk alarmiert. Ein 7-Jähriger klemmte nach nach einem Sturz mit dem Fahrrad mit seinem Fuß im Seitenständer fest.

Der Bub war auf Höhe seines linken Knöchels eingeklemmt. Zunächst versuchten Passanten, ihn aus seiner Lage zu befreien. Als dies nicht gelang, wurde die Feuerwehr verständigt. Nachdem der Bub und seine Mutter beruhigt wurden, demontierten die Feuerwehrleute den Seitenständer und
bogen das Pedal mit einem hydraulischen Spreizer vorsichtig zur Seite.

Rasch war das Bein frei, der Bub wurde dem Rettungsdienst übergeben und zur Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht.

Berufsfeuerwehr Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.