Stmk: Zeitungs-Redakteurin schlüpfte in Feuerwehr-Uniform

SPIELBERG (STMK): Einen Tag bevor der zweite MotoGP Grand Prix 2020 in Spielberg begann, wagte Kleine Zeitung Redakteurin Sarah Ruckhofer einen Selbstversuch der besonderen Art mit den beiden Feuerwehren Spielberg und Apfelberg vor den Toren des Red Bull Ringes.

Bevor die Motoren wieder am Red Bull Ring dröhnten, tauschte die Redakteurin Kugelschreiber und Schreibblock gegen schweren Atemschutz und Bergeschere. So wie es sich für eine richtige Feuerwehrfrau im Einsatz gehört, bekam Frau Ruckhofer eine Einsatzuniform samt Helm und Handschuhe, danach ging es an die Unterweisung durch Hauptbrandinspektor Manfred Bischof und Brandmeister Peter Grabmaier (FF Spielberg) bei Schere und Spreitzer.

Anschließend hieß es „Atemschutz aufnehmen – Brandbekämpfung durchführen“. Bei diesem Szenario wurde ein Flüssigkeitsbrand mit schwerem Atemschutz und Hitzeschutz als Aufgabe gestellt. Unter fachkundiger Anleitung von Brandmeister Robert Hubmann und Löschmeister Stefan Grangl (FF Apfelberg) konnte die Reporterin einen Eindruck gewinnen, wie es ist, wenn man beispielsweise in ein brennendes Haus unter schwerem Atemschutz gehen muss, um dort einen Brand bei null Sicht zu bekämpfen.

Lobende Worte für ihren Mut sprach am Ende Landesbranddirektor Stv. Erwin Grangl Frau Ruckhofer aus, die sich als Feuerwehrfrau sehr gut geschlagen hatte. Danach ging es für die Feuerwehren gemeinsam mit der Feuerwehr Flatschach zur Brandsicherheitswache auf den Red Bull Ring.

BFV Knittelfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.