Oö: Traktor-Umsturz nach Ausweichmanöver mit Katze in Großraming

GROSSRAMING (OÖ): Aufgrund eines Ausweichmanövers mit einer Katze ist am 18. September 2020 ein Traktor über die Böschung gestürzt. Deshalb wurden die Freiwilligen Feuerwehren Großraming und Reichraming kurz vor 7 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person am Ennstalradweg in Rodelsbach alarmiert.

Der Lenker konnte sich jedoch selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde vom Roten Kreuz und dem Notarzt versorgt. Der Traktor wurde von der FF Großraming geborgen und die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden.
Freitagfrüh, kurz vor sieben Uhr, sorgte ein Ausweichmanöver eines Traktorfahrers für einen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren Großraming und Reichraming. Der Lenker der Zugmaschine ist bei einer Fahrt am Radweg bei Rodelsbach einer Katze ausgewichen und deshalb über die Böschung gestürzt. Daraufhin wurden die Freiwilligen Feuerwehren mit dem Alarmierungstext „Traktor über Böschung gestürzt, Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ alarmiert und sind mit den hydraulischen Rettungsgeräten zum Einsatzort am Ennstalradweg ausgerückt.

Bei der Erkundung an der Unfallstelle wurde festgestellt, dass der Lenker des Traktors sich bereits selbstständig aus dem Fahrzeug befreien konnte und nicht im Fahrzeug eingeklemmt war. Die Freiwillige Feuerwehr Reichraming, die sich bereits mit 12 Einsatzkräften auf der Anfahrt befunden hat, konnte deshalb bereits wieder einrücken.

Die Einsatzstelle wurde gemeinsam mit der Polizei abgesichert, während der Lenker mit Verletzungen unbestimmten Grades dem Roten Kreuz und dem Notarzt zur Betreuung übergeben wurde. Der Traktor wurde von den Einsatzkräften mit der Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges der FF Großraming aus der Böschung geborgen und anschließend gesichert abgestellt. Die ausgetretenen Betriebsmittel der Zugmaschine wurden mit Ölbindemittel gebunden, danach konnte der Verkehrsweg wieder freigegeben werden.

Insgesamt waren 26 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Großraming sowie Rettungsdienst, Notarzt, Polizei und Bauhof rund eine Stunde im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.