Stmk: Neues Führungsduo für 3.800 Deutschlandsberger Feuerwehrleute

Nach dem Ausscheiden von LFR Helmut Lanz als Bereichsfeuerwehrkommandant des BFV Deutschlandsberg Ende Juli konnte die Neuwahl, nachdem diese zunächst aufgrund der Coronapandemie verschoben worden war, am 26.09. in der Koralmhalle in Deutschlandsberg durchgeführt werden, Fiebermessen, Masken und Babyelefant inklusive.

Landesfeuerwehrkommandant LBD Reinhard Leichtfried wies eingangs darauf hin, dass die Feuerwehren auch mit nun steigenden Infektionszahlen ihre Einsatzbereitschaft aufrechterhalten müssen und appellierte an die anwesenden Kommandanten und Stellvertreter die erforderlichen Sicherheitsregeln im Feuerwehrbetrieb weiterhin zu berücksichtigen und dementsprechend auch an diesem Abend einzuhalten. Begrüßen konnte er als Gäste Bezirkshauptmann HR Dr. Helmut-Theobald Müller, den Bürgermeister der Stadt Deutschlandsberg Mag. Josef Wallner, LFR Helmut Lanz und den geschäftsführenden Bereichsfeuerwehrkommandanten BR Josef Gaich, bevor die Wahlhandlung unter der Leitung von LBD Leichtfried mit der Feststellung der Anwesenheit durch Bereichsschriftführer OBI Thomas Stopper ihren Lauf nahm.

Von 135 Wahlberechtigten waren 124 anwesend, um ihren neuen Bereichsfeuerwehrkommandanten und Bereichsfeuerwehrkommandantstellvertreter zu wählen, die als Führungsspitze der 69 Feuerwehren des Bezirkes Deutschlandsberg mit ihren 3807 Mitgliedern fungieren.

Zunächst wurden OBI Thomas Stopper, BR Dr. Peter Fürnschuß, ABI a.D. Rudolf Hofer, BI DI Thomas Krammer und BI Robert Großschedl als Wahlhelfer von der Wahlversammlung gewählt, bevor man im ersten Akt zur Wahl des Bereichsfeuerwehrkommandanten schritt. Mehrere Wahlvorschläge für zwei Kameraden waren im Landesfeuerwehrverband für diese Funktion eingegangen, wobei nur der geschäftsführende Bereichsfeuerwehrkommandant Josef Gaich letztendlich zur Wahl antrat.

Josef Gaich, der als bisheriger Bereichsfeuerwehrkommandantstellvertreter und in den letzten beiden Monaten als geschäftsführender Bereichsfeuerwehrkommandant den Führungskräften der Feuerwehren des Bezirkes hinlänglich bekannt ist, stellte sich kurz vor und präsentierte seine Vorstellungen einer kameradschaftlichen Zusammenarbeit innerhalb des Bereichsfeuerwehrverbandes für die nächsten Jahre, in denen er als Bereichsfeuerwehrkommandant fungieren wird. Im nachfolgenden Wahlgang wurde er mit einem klaren Votum von 112 gültigen Stimmen zum neuen Bereichsfeuerwehrkommandanten gewählt und nahm diese Wahl auch an.

Für die Funktion des Bereichsfeuerwehrkommandantstellvertreters langten Wahlvorschläge für ABI Karl-Heinz Hörgl, Kommandant des Abschnittes 1, OBI Karl Maier, Vertreter der Betriebsfeuerwehren im Bereichsfeuerwehrverband Deutschlandsberg und HBI Christian Schwender, Kommandant der FF Wies, ein. Alle drei traten zur Wahl an und stellten sich der Wahlversammlung kurz vor, bevor es für die Anwesenden zu den Wahlurnen ging. In diesem Wahlgang gaben 126 Wahlberechtigte ihre Stimme ab, da zwei weitere Kameraden mit etwas Verspätung zur Wahlversammlung gestoßen waren.

Gespannt wartete man anschließend die Auszählung ab, als LBD Reinhard Leichtfried ans Podium trat, herrschte dann völlige Stille im Saal. Von 126 Stimmen entfielen auf ABI Karl-Heinz Hörgl 67 Stimmen, auf HBI Christian Schwender 31 Stimmen und OBI Karl Maier 28 Stimmen, womit ABI Karl-Heinz Hörgl bereits im ersten Wahlgang eine absolute Stimmenmehrheit erringen und die Wahl zum Bereichsfeuerwehrkommandantstellvertreter für sich entscheiden konnte.

Der neu gewählte BR Karl-Heinz Hörgl bedankte sich anschließend bei der Wahlversammlung für das ausgesprochene Vertrauen, sprach aber auch seinen beiden Mitbewerbern seinen Respekt und Dank für ihr Antreten aus. Er rückte in seiner Ansprache vor allem die Kameradinnen und Kameraden als Menschen in den Mittelpunkt und gratulierte abschließend noch OBR Josef Gaich zu seiner Wahl.

OBR Josef Gaich hatte als erstes die traurige Pflicht, das Ableben des langjährigen Kommandanten der FF Rassach EHBI Johann Zmugg zu verkünden und zu einer Gedenkminute aufzufordern. Er dankte anschließend allen, die an diesem Abend für einen reibungslosen Ablauf, vor allem auch im Hinblick auf die Coronamaßnahmen sorgten. Abschließend dankte auch er der Wahlversammlung für das ausgesprochene Vertrauen.

LBD Leichtfried dankte zum Schluss den Wahlhelfern und nicht zuletzt ganz besonders LFR Helmut Lanz, welcher seit 1981 fast 40 Jahre in Führungsfunktionen der Freiwilligen Feuerwehr, zunächst als Kommandant seiner Stammfeuerwehr St. Ulrich, über die Funktionen im Bezirks- und Bereichsfeuerwehrkommando bis hin zur aktuell noch ausgeübten Funktion als Landesfeuerwehrrat, zuständig für den Bereich Ausbildung im Landesfeuerwehrverband, tätig war. Als Dank dafür wurde LFR Lanz an diesem Abend von LBD Leichtfried das große silberne Ehrenzeichen am Bande des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark verliehen.

Bgm. Josef Wallner dankte den Kameradinnen und Kameraden für ihren freiwilligen Einsatz für den Nächsten, aber auch LFR Helmut Lanz, für sein jahrzehntelanges Wirken. Bezirkshauptmann Helmut-Theobald Müller als Behördenleiter bestätigte zunächst wie gesetzlich vorgesehen den korrekten Wahlablauf und somit OBR Josef Gaich und BR Karl-Heinz Hörgl in ihren Funktionen. Aber auch auf die Rahmenbedingungen aufgrund der Coronapandemie ging er in seinen Worten ein. Die Gratulation an die beiden Neugewählten durfte abschließend natürlich nicht fehlen.

01

LFR Helmut Lanz resümierte in seinen Worten über seine langen Jahre an der Spitze des Feuerwehrwesens, gab den Anwesenden aber auch einige Gedanken für die Zukunft mit. Dankesworte in alle Richtungen rundeten seine Ausführungen ab, er versprach aber auch als „Feuerwehrpensionist“ bei vielen Veranstaltungen dabei zu sein und weiterhin die Kameradschaft in gewohnter Weise zu pflegen. Mit Standing Ovations und einem kräftigen Applaus wurde er schließlich von der Bühne verabschiedet.

Mit einem steirischen „Gut Heil!“ beendet LBD Reinhard Leichtfried diese Wahlversammlung, die coronabedingt ohne die übliche Kameradschaftspflege danach ein rasches Ende, mit einer koordinierten Abreise fand.

Bereichsfeuerwehrverband Deutschlandsberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.