Bayern: Drei zum Teil schwer Verletzte bei Verkehrsunfall mit Wohnmobil und Kleinwagen auf der B21 am Bodenberg

SCHNEIZLREUTH / RISTFEUCHT (BAYERN): Am Montagnachmittag, 19. Oktober 2020, hat sich auf der B21 zwischen dem oberen Ende des Bodenbergs und der Forellenräucherei Pichler ein Verkehrsunfall mit einem Wohnmobil und einem Kleinwagen ereignet, bei dem der 26-jährige Fahrer des Kleinwagens aus dem Pinzgau nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes schwer und zwei Urlauber aus Nordrhein-Westfalen im Wohnmobil leicht verletzt wurden.

Die Leitstelle Traunstein schickte gegen 14 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Schneizlreuth und Unken und das Rote Kreuz aus Bad Reichenhall und dem Pinzgau mit Rettungswagen und Notarzt zur Unfallstelle. Die nachgeforderte Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ flog den schwer verletzten 26-jährigen Pinzgauer zum Bezirkskrankenhaus Sankt Johann in Tirol; die Rettungswagen-Besatzung des Reichenhaller Roten Kreuzes lieferte die beiden leicht verletzten Urlauber aus Nordrhein-Westfalen in die Kreisklinik Bad Reichenhall ein.

Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den Hergang des Unfalls auf. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher, reinigte die Fahrbahn und leitete den restlichen Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbei, wobei sich in Kombination mit der nahen Baustelle am Bodenberg trotzdem kilometerlange Rückstaus in beide Richtungen bildeten. Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Rotes Kreuz Berchtesgaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.