Sbg: Brünftiger Hirsch entkommen → Polizei auf städtischer Jagd in Salzburg

SALZBURG (SBG): Kurz nach Mitternacht des 22.Oktober 2020 wurde die Polizei in den Lehenerpark zur Hirschjagd beordert. Ein Hirsch, der am 18.Oktober 2020 aus seinem Gehege im Bezirk Braunau in Oberösterreich im Zuge der Brunftzeit auf der Suche nach Weibchen ausbrach, soll laut Zeugen in der Stadt Salzburg aufhältig sein.

Nach eingeleiteter Fahndung konnten die Beamten den Hirsch, später als “Maxl” namhaft gemacht, im Lehenerpark antreffen. Der angetroffene Hirsch flüchtete bei ansichtig werden der Polizei in Richtung Lehner Brücke und konnte nach aufgenommener Verfolgung gestellt werden. Maxl wurde nach akribischer zoologischer Begutachtung der Beamten als jägersprachlich Rotwild und seltener auch Edelhirsch genannt, eingestuft. Nach längerem Zuwarten traf der rechtmäßige Besitzer des Edelhirsches Maxl an der Einsatzörtlichkeit ein.

Ein erster Betäubungsschuss zeigte keine Wirkung, weshalb nach einer halben Stunde ein zweiter Betäubungsschuss durch den Jäger und Besitzer gesetzt werden musste. Im Anschluss leisteten die Polizisten dem Jäger Unterstützung indem sie den schlafenden am Boden gesicherten Maxl mit vereinten Kräften in den Anhänger des Jägers verbrachten. Maxl wurde im Anschluss zu seinen 13 Hirschkühen in sein Heimatgehege verbracht. Verletzt wurde niemand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.