Tirol: 17-Jähriger bei Unfall während Auto-Wendemanöver in Elmen eingeklemmt

ELMEN (TIROL): Am 22. Oktober 2020 lenkte ein 17-jähriger Österreicher um 18:55 Uhr in Elmen einen Pkw auf der Lechtalstraße (B198) von Elbigenalp in Richtung Reutte. Unmittelbar hinter diesem Fahrzeug fuhr ein 33-jähriger Österreicher in dieselbe Fahrtrichtung. Der 17-Jährige beabsichtigte im Bereich der Abzweigung “Hahntennjoch” (L266, Beschlaber-Landesstraße) seinen Pkw zu wenden.

Im Zuge des Wendemanövers übersah er den nachkommenden Pkw des 33-Jährigen. Dieser konnte seinen Pkw nicht mehr anhalten und prallte frontal gegen die Fahrerseite des wendenden Autoss. Durch den Zusammenprall kam der Pkw des 33-Jährigen von der Fahrbahn ab und kam 18 Meter weiter in einem Feld zum Stehen. Das Fahrzeug des 17-Jährigen wurde ca. 10 Meter entlang der B198 gedrückt, ehe er zum Stillstand kam. Er wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Beide Fahrzeuglenker wurden unbestimmten Grades verletzt. Während der 17-Jährige mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen wurde, musste der 33-Jährige von der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Reutte eingeliefert werden. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Die B198 und die L266 waren für die Dauer von ca. 1,5 Stunden gesperrt. Das berichtet die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.