Italien: Feuerwehrfahrzeug stürzt in Gosaldo samt wegreißender Brücke in Fluss

GOSALDO (ITALIEN): Glimpflich ist ein Zwischenfall mit einem Feuerwehrfahrzeug am Abend des 5. Dezember 2020 in Gosaldo verlaufen, wenngleich hoher Sachschaden zu verzeichnen war. Mit einer einstürzenden Brücke ist auch ein Feuerwehr-Lkw mitgerissen worden.

Während Teile von Tirol und Kärnten seit 5. Dezember 2020 mit großen Schneemengen beschert werden, gehen in Teilen Italiens große Regenmengen nieder. In Gosaldo in der Provinz Belluno waren Einsatzkräfte der Feuerwehr damit beschäftigt, Sicherungsarbeiten an einer Brücke durchzuführen. Sie dürften die drohende Gefahr rasch erkannt und den Bereich rechtzeitig verlassen haben. Zeit, das Feuerwehrfahrzeug zu retten, blieb nicht mehr. Es wurde beim folgenden Einsturz der Brücke in den Fluss gerissen.

In Venetien wurden bislang von Feuerwehrleuten zwischen Belluno, Vicenza, Treviso und Venedig über 400 Einsätze gefahren, um die Schäden durch Regen und Schnee abzuarbeiten. Seit Mitternacht hat sich am 6. Dezember 2020 die Anzahl an erforderlichen Interventionen drastisch erhöht.

Massiv betroffen war auch das Gebiet von Cordignano, das durch die Überflutung des Flusses Meschio am Abend des 5. Dezember 2020 gegen 16 Uhr buchstäblich vom Wasser überflutet wurd. Familien mussten in den oberen Stockwerken ihrer Häuser Zuflucht suchen mussten, da Keller und Erdgeschosse aufgrund der Wassersmengen geflutet worden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.