Ktn: Auto touchiert Tunnelwand & überschlägt sich → Frau im Oswaldibergtunnel ums Leben gekommen

VILLACH (KTN): Auf Höhe des Westportales beim Oswaldibergtunnel touchierte am 25. Oktober 2020 eine Lenkerin mit der Tunnelwand und überschlug sich mehrmals. Die Feuerwehren Töplitsch, Hauptfeuerwache Villach und Feistritz/Drau wurden um 00:50 Uhr von der Landesalarm und Warnzentrale zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der A10 beim Tunnelportal des Oswaldibergtunnel gerufen.

Vor Ort eingetroffen fanden die Einsatzkräfte einen Pkw auf dem Dach liegend am 1. Fahrstreifen kurz nach der Tunneleinfahrt. Durch die Wucht des Aufpralles wurde die Fahrzeuglenkerin aus dem Fahrzeug geschleudert. Trotz sofortiger Erste Hilfe von weiteren Verkehrsteilnehmern verstarb die Lenkerin an der Unfallstelle.

Die Absicherung der Einsatzstelle und das Sichern des Fahrzeuges wurden von den anwesenden Einsatzkräften durchgeführt und anschließend die Einsatzstelle an die ASFINAG und der Polizei übergeben.

Im Einsatz:
Feuerwehr Feistritz/Drau: RLFA 2000, TLFA 4000, KRFS
Feuerwehr Töplitsch: RLFA 2000 Tunnel, KRFW Tunnel, LF
Hauptfeuerwache Villach
Polizei, Asfinag, Rettung, Notarzt Villach, Notarzt Dr. Roland Rauter

Freiw. Feuerwehr Feistritz / Drau

Bericht der Polizei

Am 25.10., gegen 00:40 Uhr, fuhr eine 50-jährige Lenkerin aus Villach mit ihrem Pkw auf der Tauernautobahn (A 10) von Spittal/Drau in Richtung Villach. Auf Höhe des Westportals beim Oswaldibergtunnel geriet die Lenkerin aus unbekannter Ursache nach rechts und fuhr gegen die Betonleitelemente. Dabei wurde das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn und gegen die Tunnelwand geschleudert und kam in weiterer Folge auf dem Dach liegend zu Stillstand.

Die Lenkerin wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und verstarb trotz der Erstversorgung nachkommender Pkw-Lenker noch an der Unfallstelle. Am PKW entstand Totalschaden.Die A 10 war während der Berge- und Aufrämungsarbeiten, die von 75 Einsatzkräften der HF Villach und den FF Töplitsch und Feistritz/Drau durchgeführt wurden, für ca. 3 Stunden gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.