D: Freiw. Feuerwehr Lüdge wird sandfarben

LÜDGE (DEUTSCHLAND): Am 11. November 2020 konnte Lügdes Bürgermeister Torben Blome die ersten neuen Schutzbekleidungen an die Freiwillige Feuerwehr Lügde übergeben. Die neue Schutzausrüstung, welche in der ersten Anschaffung den Atemschutzgeräteträgern zur Verfügung gestellt wird, unterscheidet sich erheblich von der alten Schutzausrüstung.

War die Feuerwehr Lügde bis jetzt in dunkler Schutzausrüstung unterwegs, ist die neues Schutzausrüstung in Sandfarben gehalten. Vorteile sind der höhere Schutz bei direktem Flammenkontakt, höherer Schutz vor Hitzestrahlung, 100% wasserdicht, deutlich verbesserte Atmungsaktivität sowie der Schutz vor dem Heißdampfdurchschlag. Aufgrund der auffälligen Farbe ist zum einen eine deutlich bessere Sichtbarkeit im Straßenverkehr gegeben, dazu kann an der Einsatzkleidung eine Kontamination deutlich schneller erkannt und somit schnellstmöglich entfernt werden.

Durch neue Materialien sind die Jacken und Hosen leichter und haben einen besseren Tragekomfort. Die Größen sind auf jeden einzelnen Atemschutzgeräteträger persönlich abgestimmt. “Für die Umstellung aller Atemschutzgeräteträger ist ein Zeitraum von drei Jahren vorgesehen. Die Investition in die neue Bekleidung und der damit deutlich verbesserte Schutz der Kameradinnen und Kameraden unterstreicht das gute Miteinander zwischen Politik, Verwaltung und Feuerwehr bei uns in Lügde”, so Bürgermeister Blome.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.