Mexiko: Flüssiggas-Tankwagen stürzt um und explodiert → mindestens 14 Tote

MEXIKO: Ein mit Flüssiggas beladener Tanklastzug explodierte am Montagmorgen, dem 16. November 2020, im Bundesstaat Nayarit und tötete mindestens 14 Menschen. Laut einem Bericht der Generalstaatsanwaltschaft von Nayarit stürzte der Lastwagen um und explodierte entlang der Autobahn, die die Landeshauptstadt Tepic mit Guadalajara im westlichen Bundesstaat Jalisco verbindet.

Die Explosion erfasste gegen drei weitere Fahrzeuge, in denen die Behörden die Leichen von 13 Personen fanden, während eine weitere Leiche, die auf dem Rollfeld gefunden wurde. Letzteres Opfer könne der Trucker oder dessen Beifahrer sein.

Die Explosion zog eine eine Fläche von rund zwei Hektar in Mitleidenschaft und eben vier Fahrzeuge → den Tanklastzug, zwei SUVs sowie einen weiteren Lkw. Das Nayarit Security and Citizen Protection Secretariat gab eine Erklärung heraus, in der es hieß, dass der Lastwagen in Richtung Guadalajara unterwegs war, als er die Kontrolle verlor, umkippte und in der Nähe von Jala, einer Stadt im Süden von Nayarit, nahe der Grenze zu Jalisco explodierte.

Den Ersthelfern und später den Ermittlern bot sich ein grausiges Bild: Im näheren Umfeld des Tanklasters starben 12 Menschen, alle bis zur Unkenntlichkeit verbrannt und hinter ihrem Steuer sitzend.

Videoaufnahmen, die von einem lokalen Fernsehsender ausgestrahlt wurden, zeigten, dass die Explosion eine riesige Feuersäule und später schwarzen Rauch produzierte, als die Menschen aus ihren Fahrzeugen eilten, um sich in Sicherheit zu bringen.

Teile des explodierten Tanklastwagens wurden noch hunderte Meter entfernt auf einem Feld gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.