Nö: Überholmanöver im Nebel → 77-Jährige bei Kollision bei Teesdorf getötet, zwei Personen verletzt

TEESDORF (NÖ): Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagvormittag, 24. November 2020, im Bezirk Baden. Insgesamt waren dabei vier Fahrzeuge involviert (zwei Pkw und zwei Lkw). Der Unfall ereignete sich bei dichtem Nebel kurz nach 9 Uhr im Freilandgebiet auf der LB17 zwischen Teesdorf und Günselsdorf im Gemeindegebiet von Teesdorf.

“Mehrere beteiligte Fahrzeuge und zwei bis drei eingeklemmte verletzte Person” hieß es in den Meldungen, die bei der Rettungsleistelle eingingen. Über die Feuerwehr-Bezirksalarmzentrale Baden wurde daher noch vor Ausrücken der ersten bereits alarmierten Feuerwehreinsatzkräfte die Alarmstufe von T2 auf T3 mehrere eingeklemmte Personen erhöht. Somit wurden zusätzlich weitere Feuerwehren laut Alarmplan alarmiert. Auch ein Großaufgebot von Rettungskräften (mehrere RTWs) und Notarzteinsatzfahrzeuge, sowie der Bezirkseinsatzleiter Rettungskräfte wurden neben mehreren Polizeistreifen entsendet.

Als die ersten Feuerwehreinsatzkräfte vor Ort eintrafen stellte sich heraus, eine Person ist im Unfallwrack im Beinbereich massiv eingeklemmt. In den anderen beteiligten Fahrzeugen gibt es im zweiten Pkw auch verletzte Insassen, die jedoch nicht eingeklemmt waren. Die zwei Lkw Lenker blieben unverletzt. Mittels hydraulischem Rettungszylinder gelang es den Feuerwehreinsatzkräften die eigeklemmte, nicht ansprechbare Lenkerin zu befreien. Sofort wurden von den Rettungskräften bzw. Notarztteam mit der Reanimation begonnen. Trotz aller intensiven Bemühungen der Einsatzkräfte erlag die Frau ihren schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle.

Zwischenzeitlich wurden die zwei verletzten Insassen des anderen Pkws, ein Lenker und seine Beifahrerin, von anderen Rettungskräften erstversorgt und in Folge in ein Spital abtransportiert. Die Feuerwehreinsatzkräfte unterstützen dabei an der Unfallstelle. Nach Freigabe der beteiligten Fahrzeuge durch die Polizei, wurden die zwei total beschädigten Pkws von der Feuerwehr geborgen. Auslaufende Betriebsmittel und das Einsammeln zahlreicher weit verstreuter Fahrzeugteile übernahmen ebenso die Feuerwehreinsatzkräfte. Die Endreinigung der Fahrbahn wurde durch die Straßenmeisterei und einem privaten Unternehmen durchgeführt.

Für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten war die LB17 im Unfallbereich komplett gesperrt. Eine großräumige Umleitung wurde durch die Polizei veranlasst. Auch die Feuerwehr half dabei.  Insgesamt fünf Freiwillige Feuerwehren (FF Teesdorf, FF Günseldorf, FF Tattendorf, FF Schönau/Triesting und die FF Blumau) standen im Einsatz.

Bezirks-Feuerwehrkommando Baden

Meldung der Polizei

Eine 77-Jährige aus dem Bezirk Wiener Neustadt lenkte am 24. November 2020 gegen 09.05 Uhr einen Pkw auf der B 17 im Freilandgebiet von Teesdorf, aus Richtung Sollenau kommend in Fahrtrichtung Teesdorf. Trotz vorhandenen Nebels dürfte die Frau versucht haben, einen vor ihr in dieselbe Richtung fahrenden Lkw zu überholen.

Als sie im Gegenverkehrsbereich auf der Höhe des Lkws war, soll ihr ein weiterer Lkw entgegengekommen sein. Die Frau dürfte in weiterer Folge mit dem seitlich neben ihrem Pkw fahrenden Lkw kollidiert, anschließend seitlich gegen den entgegenkommenden Lkw geschleudert worden und letztendlich frontal gegen einen hinter dem entgegenkommenden Lkw fahrenden Pkw geprallt sein.

Dieser Pkw wurde von einem 83-Jährigen aus dem Bezirk Baden gelenkt. Bei ihm im Fahrzeug befand sich seine 81-jährige Gattin. Die weiteren anwesenden Verkehrsteilnehmer setzten umgehend die Rettungskette in Gang. Die 77-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle, der 83-Jährige und die 81-Jährige erlitten Verletzungen schweren Grades und wurden nach der Versorgung vor Ort durch Rettungskräfte in die Landeskliniken Baden und Wiener Neustadt verbracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.