Bayern: Leeres Bahnwärterhäuschen brennt in Eschenlohe mit Elektroblitzgewitter

ESCHENLOHE (BAYERN): In der Nacht auf den 26. November 2020 geriet in der Höllensteinstraße ein leerstehendes Bahnwärterhäuschen in Brand. Der dabei entstandene Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Weilheim übernahm noch vor Ort die ersten Ermittlungen.

Über den Notruf der Integrierten Leitstelle wurde gegen 02.10 Uhr ein brennendes Bahnwärterhäuschen in der Höllensteinstraße in Eschenlohe mitgeteilt. Ersten Informationen vom Einsatzort zufolge gestalteten sich die Löscharbeiten wegen der klirrenden Kälte schwierig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.