Bahrein: Feuerunfall bei der Formel 1 → Fahrer kann aus in Vollbrand stehenden Flitzer steigen

BAHREIN: Die Formel 1 ist am Sonntag, dem 29. November 2020, nur knapp an einer Katastrophe vorbeigeschrammt. Das Sportevent musste nach einem schwerem Unfall abgebrochen werden, nachdem Unfalllenker Romain Grosjean nur knapp dem Feuertod entkommen ist.

Nach einer Kollision mit dem Alpha Tauri von Daniil Kwjat wurde der Wagen des Franzosen in die Streckenbegrenzung geschleudert und beim Aufprall in die Leitplanken förmlich halbiert. Dabei dürfte ein Steher hinter den Leitschienen auch den Tank des Haas aufgerissen haben.

https://twitter.com/i/status/1333086871543431170
Das Video zeigt, welch’ enormes Glück der Lenker hatte.

Das Auto verwandelte sich schlagartig in einen Feuerball. Grosjean, der einige Sekunden im brennenden Auto eingeschlossen war, konnte jedoch noch aussteigen und über die Leitplanken flüchten. Der dürfte den Unfall mit leichteren Verbrennung überlebt haben.

Der ORF berichtet: “Laut Berechnung erfolgte der heftige Einschlag des Autos von Grosjean mit 200 km/h und einer Belastung von 56 G.”
Das Rennen wurde nach entsprechender Zeit fortgesetzt bzw. neu gestartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.