Tirol: Lawinenabgang nach vorsorglicher Evakuierung von Wohnhäusern in Prägraten / Großvenediger

PRÄGRATEN AM GROSSVENEDIGER (TIROL): Aufgrund des anhaltenden starken Schneefalles im Virgental wurden am Samstagnachmittag, 5. Dezember 2020, von der Gemeindeeinsatzleitung Prägraten am Großvenediger insgesamt 29 Personen aufgefordert, ihre Wohnhäuser zu verlassen und ihren Aufenthalt vom westlichen in den östlichen Ortsteil von Bobojach zu verlegen.

Weiters wurde die Straßensperre L 24 ab Obermauern verfügt. Die Entscheidungen der Einsatzleitung waren folgerichtig. Um ca. 18.30 Uhr kam es in Prägraten im Bereich Hinterbichl zu einem Lawinenabgang. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sind keine Personen verletzt, an mindestens vier Häusern und einem Kraftfahrzeug ist jedoch Sachschaden entstanden. Das genaue Ausmaß der Beschädigungen ist derzeit unbekannt.

Die Feuerwehr Prägraten, die Bergrettung, die Gemeindearbeiter und die Alpinpolizei Lienz standen mit Stand der Aussendung der Polizei von 20.30 Uhr im Einsatz. Die Evakuierung von rund 90 weiteren Personen in den Ortsteilen Bichl, Wallhorn und nördlich des Prägratener Dorfzentrums war da noch im Gange.

https://twitter.com/alpen_wetter/status/1335185177597927425

Südalpen versinken im Schnee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.