Nö: Zwei Fahrzeugbergungen nach morgendlichem Glatteis in Dietmanns

DIETMANNS (NÖ): Am Morgen des 19. Dezember 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Groß-Siegharts-Stadt zu diesem technischen Einsatz gerufen. Am 19. Dezember um 06:47 Uhr wurde die Wehr nach Anforderung der FF Dietmanns durch die Landeswarnzentrale NÖ zu einer Fahrzeugbergung auf die L60 bei Dietmanns mit der Alarmmedlung „PKW-Bergung nach Überschlag” alarmiert.

“In Folge rückten wir mit HLF und Kranfahrzeug aus. An der Einsatzstelle erhielten wir die Info, dass außer dem eigentlichen Unfallfahrzeug auch ein Pkw eines Helfers in den Graben gerutscht ist”, schildert Otto Reegen. Während die FF Dietmanns das erste Unfallfahrzeug mit der Seilwinde an den Straßenrand zog, hob die FF Groß Siegharts mittels Kran den Pkw des Helfers aus den Graben, der er in Folge die Fahrt selbständig fortführen konnte.

Nach Änderung der Aufstellung des Kranfahrzeuges wurde nun auch das erste Unfallfahrzeug mittels Kranfahrzeug geborgen und nach kurzem Transport gesichert abgestellt. Neben der FF Groß Siegharts war die FF Dietmanns, das Rote Kreuz und die Polizei im Einsatz. Die L60 wurde für den Großteil der Bergearbeiten von der Polizei gesperrt.

Freiw. Feuerwehr Groß Siegharts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.