D: Brandstiftungen über Weihnachten an leerstehenden Belgierhäusern in Goch

GOCH (DEUTSCHLAND): An den leerstehenden sogenannten Belgierhäusern an der Melatenstraße in Goch wurde in den letzten Tagen mehrfach Unrat angezündet. Am Mittag des 24. Dezember 2020 brannten Autoreifen und ein alter Grill an der Fassade eines Hauses.

In den frühen Morgenstunden des 27. Dezember 2020 wurde Unrat auf einem Balkon des Nachbargebäudes in Brand gesetzt. Die Löschzüge Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Goch löschten beide Brände. Größerer Sachschaden ist durch beide Feuer nicht entstanden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Am 24. Dezember flüchtete ein 1,80 Meter großer, circa 16-jähriger Junge vom Tatort. Er trug zur Tatzeit eine orangene Sweatjacke und eine schwarze Maske, so die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.