Außergewöhnliche Drehleiter auf Mercedes-Benz Zetros 3342 für die Feuerwehr Lettland

LETTLAND: Ein recht außergewöhnliches Hubrettungsgerät wurde von Rosenbauer an die Feuerwehr Lettland ausgeliefert. Eine L32 auf einem Mercedes-Benz Zetros 3342 Fahrgestell.

Das Fahrzeug hat einen Radstand von 5.050 mm und ist doch sehr außergewöhnlich für ein Hubrettungsgerät. Der Zetros hat 421 PS (310 kW) unter der Haube, weist ein zulässiges Gesamtgewicht von 27.000 kg auf und verfügt über die Maße (LxBxH) 10.500 mm x 2.500 mm x 3.850 mm. Die Besatzung beträgt 1 + 2.

Hubrettungstechnik

Abstützung Typ: Waagerecht-Senkrecht-Abstützung, stufenlos Abstützbreite: 4,65 m
Hauptbedienstand Typ: M500
Leitersatz Typ: L32A-XS Leitersatz
Höhe: 32 m
Rettungskorb Typ: HR-500 MF

Zusätzliche Ausrüstungsmerkmale

  • Farbdisplay im Fahrerhaus
  • Drehzahlanhebung bei Batterieunterspannung
  • 2 x Rückfahrscheinwerfer LED an den Außenspiegeln
  • Profilschuhe für die Stützen-Bodenteller
  • Farbdisplays an den Abstützbedienständen
  • 2 LED-Kennleuchten in aerodynamischer Form auf dem Fahrerhausdach
  • 2 x LED-Leuchten blau an der Lafettenkante als zus. RKL (Integro)
  • LED-Frontblitzer

  • Kennleuchtenteilsystem (LED) am Rettungskorb
  • Heckwarneinrichtung am Podium mit 6 gelben LED Blitzern
  • Rückfahrkamera am Fahrzeugheck, Anzeige auf Rosenbauer-Display im FHS
  • Druckluftkompressorfanfare, Typ Martin
  • Geräteraumbeleuchtung mit LED-Streifen
  • Umfeldbeleuchtung gem. EN1846T2, Ausführung in LED
  • Deckflächenbeleuchtung, mit LED-Bändern
  • Schlussleuchten Fahrgestell in LED-Ausführung
  • Hauptbedienstand mit regelbarer Sitzheizung
  • 2 x verstellbare LED-Scheinwerfer 24V 50W seitlich an der Unterleiter
  • 1 x 24 V/126 W LED-Flutlichtscheinwerfer unterhalb der Unterleiter
  • ABA (Analoge Belastungs Anzeige) am Leitersatz
  • Automatische Rückführung des Leitersatzes in die Leiterablage
  • ARF (Automatische-Rückhol-Funktion)
  • Aktive Schwingungsdämpfung
  • TMS (Target-Memory-System)
  • VRS (Vertikal-Rettungs-System)
  • Wasserrohr in der Oberleiter zur Versorgung des Werfers, permanent montiert
  • Schlauchhaspel am Korb (20 m)
  • Rollstuhllagerung im Rettungskorb
  • Höhensicherungsgerät Blockstop BS IKA 1.8 Fa. Bornack; Länge 1,8 m (2 Stück)
  • 2 Hochleistungs-LED im Korbboden nach vorne strahlend
  • 1 Großflächen-LED Strahler 230V/150W im Korbboden nach unten leuchtend
  • 2 x 230 V/150 W LED-Flutlichtstrahler SETO, je 1 links und rechts am Korb
  • SAFESKY, 2 x LED-Flutlichtstrahler 120W an Leiterauflage zur Hindernissuche
  • Kamera am Korbarm zur Überwachung der Korbbesatzung (Korb außer Sichtweite)
  • Kamera unter dem Rettungskorb, um die Einstiegsfunktion zu überwachen, Anzeige am Hauptbedienstand
  • Schuttmulde aufsteckbar am Korb
  • 400 V Notbetrieb, angetrieben vom Stromerzeuger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.