D: 59-Jähriger stirbt bei Wohnungsbrand in Sprockhövel

SPROCKHÖVEL (DEUTSCHLAND): Am Freitagmorgen, dem 5. Februar 2021, wurde die Feuerwehr Sprockhövel um 08:17 Uhr zu einem Wohnungsbrand im Fritz-Lehmhaus-Weg alarmiert. Vor Ort drang bereits dichter Brandrauch aus dem Wohnhaus.

Mehrere Trupps unter schwerem Atenschutz wurden zur Menschenrettung und Brandbekämpfung im Gebäude tätig. Eine 55-jährige Frau konnte von der Feuerwehr aus dem Erdgeschoss des Hauses gerettet werden. Diese wurde medizinisch versorgt und mit dem Verdacht einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus transportiert. Eine weitere Person wurde in dem massiv verrauchten Obergeschoss durch die Feuerwehr leblos vorgefunden und unverzüglich ins Freie getragen. Trotz sofortiger notärztlicher Reanimationsmaßnahmen verstarb der 59-jährige Bewohner noch an der Einsatzstelle. Das Feuer im Obergeschoss konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Eine Einsatzkraft musste wegen Kreislaufproblemen rettungsdienstlich, jedoch nur ambulant behandelt werden. Die Bürgermeisterin der Stadt Sprockhövel, Sabine Noll, kam zur Einsatzstelle, machte sich ein Bild der Lage und koordinierte zusammen mit dem Ordnungsamt die Maßnahmen seitens der Stadtverwaltung. Der stellv. Kreisbrandmeister war ebenfalls vor Ort. Zur Brandursachenermittlung traf die Kriminalpolizei ein.

Gegen 11 Uhr rückte die Feuerwehr Sprockhövel ein. Sie war mit 50 ehrenamtlichen Feuerwehrkräften vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.