Ktn: Brand nach Explosion bei Schnapsbrennen in Radenthein

RADENTHEIN (KTN): Am Donnerstag, dem 25. Februar 2021, wurden die Feuerwehren Radenthein, Döbriach und Untertweng gegen 14:40 Uhr mittels Sirenenalarm zu einem Brandeinsatz (Stichwort: B4 Brand mit/ nach Explosion) alarmiert.

Bei einem Haus in der Erdmannsiedlung ist es beim Anheizen eines Gas befeuerten Alkoholbrennkessels zu einer Explosion mit Stichflammen gekommen. Der Mann konnte sich selbst in Sicherheit begeben und anschließend die in Brand gesetzte Deckenisolierung selbst löschen.

Der Bewohner wurde durch das Rote Kreuz erst versorgt. Er erlitt keine Verletzungen. Die alarmierten Feuerwehren kontrollierten den Kellerraum noch mittels Wärmebildkamera auf Glutnester, es konnte jedoch keine Brandgefahr mehr festgestellt werden.

Im Einsatz standen die FF Radenthein, die FF Döbriach, die FF Untertweng mit 6 Fahrzeugen sowie das Rote Kreuz und die Polizei Radenthein.

Abschnitts-Feuerwehrkommando Millstatt-Radenthein

Meldung der Polizei

Am 25. Februar 2021 gegen 14.40 Uhr war ein 77-jähriger Mann im Keller seines Wohnhauses in Radenthein, Bez. Spittal/Drau, mit dem Anheizen eines Alkoholbrennkessels beschäftigt. Währenddessen stieß er aus Unachtsamkeit mit seinem Fuß gegen den Auffangbehälter für das Destillat. Dadurch schwappte die hochprozentige Flüssigkeit über und entzündete sich.

Durch den Brand wurde die Deckenisolation in Brand gesetzt. Der Mann konnte den Brand selbst mit Wasser löschen. Ein Feuerwehreinsatz war nicht notwendig. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.