D: Bernhardiner in Düsseldorf unter Straßenbahn eingeklemmt

DÜSSELDORF (DEUTSCHLAND): Am Samstag, den 27. Februar 2021, kam es im Düseldorfer Stadtteil Gerresheim zu einem Unfall zwischen einer Straßenbahn und einem Hund. Der Bernhardiner konnte durch die Feuerwehr schnell befreit werden und wurde zur weiteren Behandlung in eine Tierklinik gebracht.

Gegen 14:18 Uhr erreichte die Feuerwehr die Meldung, dass es auf der Benderstraße zu einem Zusammenstoß einer Straßenbahn mit einem Hund gekommen sei. Durch die Feuerwehrleitstelle wurden daraufhin umgehend die Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Behrenstraße, Gräulinger Straße und Sankt-Franziskusstraße sowie der sog. Rüstzug der Feuer- und Rettungswache Posener Straße und der Führungsdienst der Feuer- und Rettungswache Hüttenstraße zur gemeldeten Einsatzstelle entsendet.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Gräulinger Straße wurde der eingeklemmte Bernhardiner im vorderen Bereich der Straßenbahn vorgefunden. Es wurden daraufhin umgehend Maßnahmen zur technischen Rettung des Vierbeiners mittels hydraulischen Hebezylindern vorbereitet. Parallel wurde der Hund durch die Einsatzkräfte rettungsdienstlich versorgt und konnte nach etwa 10 Minuten aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Nach einer Sichtung durch den vor Ort befindlichen Notarzt wurde der Bernhardiner samt Besitzer in die Tierklinik in Düsseldorf-Rath gebracht um dort
weiter tierärztlich versorgt zu werden. Der Einsatz war für die Feuerwehr nach etwa einer Stunde beendet.

Berufsfeuerwehr Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.