D: Großbrand in Schweinemastbetrieb in Kobrow → 3.000 Tiere verendet

KOBROW (DEUTSCHLAND): Am 28. Februar 2021 kam es in der Ortslage 19406 Kobrow nahe der Stadt Sternberg gegen 11:00 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Großbrand einer Schweinmastanlage.

Von der Schweinemastanlage bestehend aus drei Stallkomplexen brannte das mittlere Stallgebäude bis auf die Grundmauern nieder. Die Feuerwehren aus Kobrow, Sternberg, Dabel, Hohen-Pritz, Mustin, Witzin und Warin waren mit 110 Feuerwehrleuten und 20 Einsatzfahrzeugen vor Ort und konnten mit hohem Einsatz ein Überspringen der Flammen auf die restlichen Stallkomplexe verhindern.

Von den ca. 9.000 gehaltenen Mastschweinen konnten insgesamt 6.000 Schweine vor den Flammen gerettet werden. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 3 Millionen Euro beziffert. Die Polizei sicherte den Bereich um die Schweinemastanlage während der Löscharbeiten weiträumig ab. Dazu wurde die K107 zwischen Kobrow und dem Abzweig B192 für mehrere Stunden voll gesperrt.

Zur Ermittlung der Brandursache wurde der Kriminaldauerdienst der Polizei Ludwigslust eingesetzt. Dieser beschlagnahmte den Brandort und leitete erste Ermittlungen ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.