Schweiz: 17-jähriger Freerider stirbt bei Lawinenabgang in Hérémence

HÉRÉMENCE (SCHWEIZ): Am Samstag, 20. März 2021, ist bei einem Lawinenniedergang bei Hérémence im Gebiet «Greppon Blanc» ein Freerider außerhalb der Piste verschüttet worden. Er verstarb später im Spital.

Der Lawinenabgang ereignete sich gegen 11:10 Uhr im Gebiet «Greppon Blanc» außerhalb der Piste. Aus derzeit nicht geklärten Gründen wurde ein Freerider von den Schneemassen erfasst und verschüttet. Drittpersonen konnten ihn unter der Schneedecke lokalisieren und retten. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der Wintersportler mit einem Helikopter ins Spital eingeliefert.

Im Verlauf des Nachmittags erlag er im Spital Sitten seinen Verletzungen. Beim Opfer handelt es sich um einen 17-jährigen Walliser mit Wohnsitz im Mittelwallis. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet. Aufgebotene

Einsatzkräfte: Kantonspolizei – Kantonale Walliser Rettungsorganisation (KWRO 144) – Rettungsorganisation «Maison FXB-du- Sauvetage / Air Glaciers»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.